Qualität aus der Region Osnabrück-Tag auf der Maiwoche mit viel Musik

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mischen am Osnabrück-Tag den Marktplatz mit Funk und Soul auf: Die Band Pimpy Panda. Foto: Simona KlimpkeMischen am Osnabrück-Tag den Marktplatz mit Funk und Soul auf: Die Band Pimpy Panda. Foto: Simona Klimpke

Osnabrück. Osnabrück wird die Hauptstadt des Blues genannt. Aber in der Hasestadt herrscht eine friedliche Ko-Existenz vieler verschiedener Musik-Stile. Das zeigen die Bands, die am Dienstag, 15. Mai, beim Osnabrück-Tag auf der Maiwoche auftreten.

Dass nicht nur die Osnabrücker auf, sondern auch vor der Bühne musikalisch sind, kann beim Rudelsingen mit dem Matthäus-Chor ab 18.30 Uhr am Nikolaiort bewiesen werden. Gemeinsam sollen Pop-Songs intoniert werden. Die Leitung haben Insa Zimni und Kai Lünnemann.

Ein harter Schnitt wird vollzogen, wenn die Insolvent Insomaniacs nach dem Chor auf die Bühne am Nikolaiort ihr Set spielen. Die Osnabrücker Band speist ihren Stil vor allem aus Ska und Reggae, integriert aber ganz friedensstädtisch auch andere Genres wie Punk, Rock, Dub, Weltmusik und Hip Hop in ihren Sound.




Wer lieber selber singen und auf der Bühne stehen will, der sollte eine Band gründen und sich bei der Maiwoche bewerben. Wer nicht so lange warten möchte, kann am Dienstagabend ab 20 Uhr bei der Karaoke-Show auf der Bühne am Jürgensort seinen großen Auftritt absolvieren.

Vielleicht wird ja auf der Karaoke-Bühne ein neues Talent entdeckt. Ausgebildet werden Talente in Osnabrück am Institut für Musik der Hochschule oder an der German Musical Academy. Beide Einrichtungen durchlief Janina Tzonas mit Erfolg. Die junge Sängerin kehrt nun mit ihrer Band zurück nach Osnabrück und spielt leichtfüßigen und jazzigen Funk und Soul mit deutschen Texten auf dem Marktplatz.




Artverwandt ist die Musik der Band von Pimpy Panda. Funk, Soul, Jazz und Pop ist das Metier der Musiker um Bassist Daniel Hopf. Auch er hat am Institut für Musik studiert, so wie seine Mitmusiker, die Sängerin Tina Sona, Schlagzeuger Vincent Golly und Nico Gomez, der sonst bei Männersache singt. 




Echte Osnabrücker sind die Mitglieder von Echtzeit. Sie sind keine studierten Musiker, aber sie spielen trotzdem, was sie wollen. So lautet ihr Motto. Und daher greifen sie tief in die Kiste der Rock- und Pop-Geschichte und zaubern auf der Bühne in der Georgstraße ab 19.30 Uhr Klassiker von Pink Floyd, T. Rex oder Billy Idol sowie neue Songs Adele, No Doubt oder Snow Patrol hervor.




Osnabrück-Tag, div. Orte, Osnabrück, Di., 15. 5., ab 18.30 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN