Grundschüler helfen Kindertafel Snacks für den guten Zweck verkauft

Von Lea Birke

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Spendenübergabe: Die Klasse 4b der Schule in der Dodesheide unterstützt die Kindertafel. Foto: André HavergoSpendenübergabe: Die Klasse 4b der Schule in der Dodesheide unterstützt die Kindertafel. Foto: André Havergo

Osnabrück. Mit Pausenveräufen sammelte die 4b der Schule in der Dodesheide Geld. Jetzt überreichte die Klasse der Kindertafel einen Scheck über 750 Euro.

Pausensnacks und selbst gebackenen Kuchen – das verkauften die Schüler der 4b der Schule in der Dodesheide an ihre Mitschüler. Und zwar für einen guten Zweck. Insgesamt 1500 Euro nahm die Klasse dabei ein. Nachdem ein Teil bereits an den Förderverein der Schule gegangen war, spendeten die Schüler nun 750 Euro an die Osnabrücker Kindertafel. Den Scheck überreichten sie den Mitarbeiten der Tafel am Donnerstag, 26. April, gemeinsam mit Klassenlehrerein Jutta Oevermann und der stellvertretenden Schulelternratsvorsitzenden Silvia Bohnenkamp.

Bereits 2016, als die Schüler noch die dritte Klasse besuchten, begannen diese regelmäßigen Pausenverkäufe. Die Idee entstand aus der Aktion einer ehemaligen Klasse der Lehrerin, die Geld für Flüchtlingsheime sammelte. Die heutige 4b war von der Aktion begeistert und organisierte eine eigene Spendenaktion.

Bei ihrem Besuch der Tafel hatten die Kinder Gelegenheit, etwas über die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter zu erfahren und viele Fragen zu stellen. Günter Leisener, der sich zweimal pro Woche um die Sortierung und Ausgabe der Lebensmittel kümmert, zeigte den Besuchern den Hof, die Hallen und das Büro. Gemeinsam mit Birgitta Marquardt, von der die Idee zur Kindertafel stammt, erklärte er den Kindern den täglichen Ablauf. Neben den goldenen Tafelregeln lernten sie dabei auch den Unterschied zwischen der Tafel und der Kindertafel.

„Die Kindertafel ist das Kind der Tafel“, erklärte Birgitta Marquardt. Während die eigentliche Tafel überwiegend Erwachsene versorge, beliefere die Kindertafel bedürftige Schulen mit Lebensmitteln.

Kein eigenes Pausenbrot

20 Schulen versorgt die Kindertafel mittlerweile, und auch die Schule in der Dodesheide gehört dazu. Inzwischen bekommt sie täglich Lebensmittel. Wie in vielen anderen Schulen ist dort die Bedürftigkeit besonders groß. Das betrifft vor allem Kinder, die von ihren Eltern nicht oder nicht ausreichend versorgt werden können.

„Es herrscht ein extremes Sozialgefälle“, sagt Silvia Bohnenkamp. „Die Lücke zwischen Arm und Reich klafft weit.“ Mit etwa 460 Schülern ist die Schule in der Dodesheide die größte Grundschule in Osnabrück und nahm die meisten Flüchtlingskinder auf. Es gibt dort viele Kinder, die kein eigenes Pausenbrot mitbringen und sich das Essen in der Mensa einfach nicht leisten können. Ihnen stehen Frühstücksmarken zur Verfügung, mit denen sie sich einen Apfel, eine Banane oder andere gesunde Snacks für die Pause abholen können.

Dabei spiegeln die Osnabrücker Schulen die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung. Könnte die Aktion somit eine Inspiration für andere Kinder und Jugendliche sein? Jutta Oevermann fand: „Wenn die Kinder Engagement zeigen, freuen wir uns sehr und unterstützen das natürlich.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN