„Gibt es lustige Musik?“ Concert remarquable im Steigenberger-Hotel Remarque

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mehrfach Gast beim Concert remarquable war die Pianistin Tatiana Prushinskaya. Foto: Michael GründelMehrfach Gast beim Concert remarquable war die Pianistin Tatiana Prushinskaya. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. „Gibt es eigentlich lustige Musik?“ Diese Frage stellt sich ganz ernsthaft beim Concert remarquable am Montag, 30. April, um 19.23 Uhr im Steigenberger-Hotel Remarque.

Die Antwort, die das Autoren- und Moderatorenpaar Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse bei Franz Schubert gefunden hat, fällt allerdings eher mürrisch aus. Und das ausgerechnet bei dem Komponisten, den seine Zeitgenossen als netten Franzi schilderten, der die Nächte durch am Klavier zum Tanz aufspielte.

„Einfühlsam“ und „virtuos“

Gesucht hat das Paar in Schuberts vorletzter Klaviersonate A-Dur D 959 aus seinem letzten Lebensjahr. Dort haben sie einen anderen Schubert entdeckt. Einen, der ernster ist und nicht nur seine Sonnenseiten zeigt.

Vorgetragen wird die Sonate von der Pianistin Tatiana Prushinskaya, die mehrfach Gast des Concert remarquable war. Unter anderem spielte sie Stücke aus den „Liedern ohne Worte“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, um die es vor eineinhalb Jahren ging. „Einfühlsam“ und „virtuos“ habe sie gespielt, so der Rezensent unserer Zeitung.


Karten unter Tel. 0541/ 6096619 oder an der Theaterkasse, Tel. 0541/7600076

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN