Neubau in der Johannisstraße Osnabrücker Sinn-Leffers-Haus soll Hotel weichen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bald Geschichte: Anstelle des Sinn-Leffers-Gebäudes in der Osnabrücker Johannisstraße soll ein fünfstöckiger Hotelneubau entstehen. Foto: Michael GründelBald Geschichte: Anstelle des Sinn-Leffers-Gebäudes in der Osnabrücker Johannisstraße soll ein fünfstöckiger Hotelneubau entstehen. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Das Modehaus SinnLeffers in Osnabrück soll abgerissen und durch ein Hotel mit Fitnessstudio ersetzt werden. Der neue Eigentümer des Grundstücks an der Johannisstraße habe eine entsprechende Bauvoranfrage gestellt, heißt es.

Geplant ist nach Informationen unserer Redaktion ein fünfstöckiger Neubau mit Tiefgarage. Im Erdgeschoss sollen sich ein Discounter und ein Drogeriemarkt niederlassen. Die darüberliegenden Etagen sind für Hotelzimmer vorgesehen. Weiterhin entsteht ein Fitnessstudio, das sowohl von der Straße aus als auch vom zweiten Obergeschoss aus zugänglich ist.

Grundstück rund 3900 Quadratmeter groß

Wie die Osnabrücker Verwaltung den Ratsleuten in einer nicht-öffentlichen Ausschusssitzung mitteilte, sei das Sinn-Leffers-Grundstück an einen Investor veräußert worden, der für die künftige Nutzung eine Bauvoranfrage eingereicht habe. Vorhandene Gebäude würden demnach vollständig abgerissen. Das Grundstück an der Johannisstraße 41-44 ist rund 3900 Quadratmeter groß und zu etwa zwei Dritteln bebaut. Im rückwärtigen Teil befindet sich ein Parkplatz. Hinter dem gesamten Komplex liegt das Parkhaus Kollegienwall. (Weiterlesen: Steht Osnabrück ein ruinöser Hotel-Wettbewerb bevor?)

Weitere Einzelheiten zu dem Hotel-Neubau sind bislang nicht bekannt. Auch über den Zeitplan des Investors drang am Montag zunächst nichts nach außen. Die Verwaltung geht offenbar von einer zügigen Realisierung des Bauvorhabens aus.

Fünf Hotelneubauten in unmittelbarer Nähe

Erst Anfang April war bekannt geworden, dass nur wenige Hundert Meter von Sinn Leffers entfernt am Neumarkt zwei weitere Hotels neu entstehen werden. Auf dem Grundstück des früheren Sportarena-Geschäfts ist ein Drei-Sterne-Haus mit 131 Zimmern (Ninetynine Hotel) geplant. Gegenüber dem geplanten Einkaufszentrum, in das nach gegenwärtigem Stand SinnLeffers als Ankermieter einzieht, soll das als Baulos 2 bekannte Gelände vor H&M mit einer 80-Zimmer-Herberge (Boutique Hotel) bebaut werden. Investor ist in beiden Fällen der Osnabrücker Immobilienkaufmann Theodor Bergmann, Betreiber die Centro Hotelgruppe in Hamburg. Darüber hinaus befindet sich am nahe gelegenen Alando Palais ein Holiday Inn (158 Zimmer) im Bau. 2015 hat mit dem Arcona Living zudem ein 108-Zimmer-Hotel an der Osnabrück-Halle eröffnet. (Weiterlesen: Hotelboom in Osnabrück – Es gibt auch mahnende Stimmen)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN