zuletzt aktualisiert vor

Nichts als die Wahrheit Felicitas Hoppe liest im Blue Note in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Eine erfindungsreiche Autorin ist Felicitas Hoppe. Am Dienstag liest sie in Osnabrück. Foto: Tobias BohmEine erfindungsreiche Autorin ist Felicitas Hoppe. Am Dienstag liest sie in Osnabrück. Foto: Tobias Bohm

Osnabrück. Die Autorin und Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe stellt am Dienstag, 17. April, ihr neues Buch im Blue Note in Osnabrück. Es trägt den russischen „Prawda“ Titel und handelt von einer Reise durch Amerika.

„Prawda“ bedeutet auf Deutsch „Wahrheit“. Doch niemand sollte der Autorin auf den Leim gehen, wie Paul Jandl von der Neuen Zürcher Zeitung herausfand. Er schrieb über den Roman der Schriftstellerin aus Hameln: „Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe ist eine gewiefte Erfinderin der Wirklichkeit – einschliesslich der eigenen Biografie.“ Hoppe heftet sich in ihrem Roman an die Fersen der russischen Schriftsteller Ilf und Petrow und trifft auf ihrer Reise durch Amerika auf den elektrischen Stuhl, Tom Sawyer und Quentin Tarantino.

Die Lesung von Felicitas Hoppe im Blue Note in Osnabrück beginnt am Dienstag, 17. April, um 20 Uhr. Eintritt: 11 Euro. Kartentelefon: 0541/600650 oder 350880.