Ein Bild von Dietmar Kröger
15.04.2018, 15:41 Uhr KOMMENTAR

Osnabrücker Wochenmärkte hätten mehr Zulauf verdient

Kommentar von Dietmar Kröger

Frisches Obst und Gemüse vom Wochenmarkt ist lecker. Foto: David EbenerFrisches Obst und Gemüse vom Wochenmarkt ist lecker. Foto: David Ebener

Osnabrück. Offensichtlich lässt das Interesse der Osnabrücker an ihren Wochenmärkten nach. Warum nur?

Eine Antwort auf diese Frage zu finden ist offensichtlich schwierig, denn die Auszehrung setzt sich offenbar schleichend, aber kontinuierlich fort. Natürlich – es gibt auch immer noch viele Leute, die auf den Wochenmarkt, sein Angebot und vor allem seine Atmosphäre schwören. Diese Menschen erledigen einen großen Teil ihres Frischeeinkaufs zwischen den bunten Ständen. Aber sie werden immer weniger. Da ist die Stadt gut beraten, auf die Wünsche der Beschicker einzugehen und ihnen das wirtschaftliche Überleben durch die Bereisung anderer Märkte zu ermöglichen, bevor die Händler der Stadt gänzlich den Rücken kehren.

Aber das alleine kann nicht der Weg in die Zukunft sein. Gleichzeitig müssen Überlegungen stattfinden, wie denn die Attraktivität der Märkte wiederbelebt werden kann. Das allerdings ist nicht alleine Aufgabe der Stadt. Da sind dann auch die Beschicker gefragt, sich Gedanken zu machen.

Noch sind die Wochenmärkte nicht vom Aussterben bedroht. Sollten sie aber tatsächlich eines Tages aus den Städten verschwinden, wäre dies sicherlich ein Verlust. Vielleicht ist es aber auch nur so, dass manche Dinge sich überleben und ihr Verschwinden aus dem Alltag schlicht akzeptiert werden muss. Wir entscheiden.


Der Artikel zum Kommentar