Hochschule Osnabrück Dozenten der „Spring Academy“ gaben Konzert

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dozenten der Spring Academy gaben ein Konzert, hier: Christine Schwark (Violoncello), Joachim Rieke (Klavier). Foto: Thomas OsterfeldDozenten der Spring Academy gaben ein Konzert, hier: Christine Schwark (Violoncello), Joachim Rieke (Klavier). Foto: Thomas Osterfeld

68 junge Interessenten nahmen im Rahmen der „Spring Academy“ an einem besonderen Musizieren im Frühling mit elf Dozenten vom Fachbereich Musik der Hochschule Osnabrück teil. Jetzt gaben die Dozenten ein Konzert.

Sechs von ihnen zeigten sich nun im Vortragsraum des Instituts als Könner auf dem eigenen Instrument – Gerhard Stengert (Marimbafon) sogar als Solist mit „Jane“, einer Eigenkomposition. Hohl und dennoch sinnlich klingt es, wenn seine vier Schlägel sanfte Mollklänge und geheimnisvolle Basstöne in vielen Repetitionen zu Gehör bringen. 

Absolut partnerschaftlich musizieren Florian Stubenvoll (Klarinette) und Bernhard Wesenick (Fagott) ein Duo von Ludwig van Beethoven aus dessen Bonner Jugendzeit. Auffällig die langen Couplets gegenüber einem sehr kurzen Ritornell. 

Christine Schwark zeigt das Violoncello von ganz unterschiedlichen Seiten. Leidenschaftlich warm streicht sie einen Sonatensatz der Niederländerin Henriette Bosmans. Am Klavier begleitet Joachim Rieke. Spielt sie dagegen im Duo mit dem Fagott die Sonate B-Dur, KV 292, von Wolfgang Amadeus Mozart, ist ihr Ton erstaunlich schlank. Eine geballte Charmeoffensive erreicht die Zuhörer beim Rondo dieser kleinen Sonate. 

Romantisch und voller Sanftmut verklingt die Soiree mit einem „Nachtgesang“ aus op. 83 von Max Bruch für Klarinette, Cello und Klavier, welches jetzt von Adelina Kamalutdinova gespielt wurde. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN