Düster und erfolgreich Rapper Vega im Bastard Club in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Aus Frankfurt kommt Rapper Vega am Donnerstag nach Osnabrück. Foto: Nicola RehbeinAus Frankfurt kommt Rapper Vega am Donnerstag nach Osnabrück. Foto: Nicola Rehbein

Osnabrück. Sein neues Album „V“ stellt Rapper Vega am Donnerstag, 12. April, im Bastard Club in Osnabrück vor. Der Frankfurter zählt mittlerweile zu den erfolgreichsten deutschen Acts im Hip Hop-Geschäft.

Vega hat eine klare Meinung: Er sei „lieber broke mit der Musik, die ich mache, als dass ich anfange, schlechte Musik zu machen, und damit reich werde“, rappte er auf seinem Debüt-Album. Er schaffte den Spagat und machte die Musik, die er wollte, und wurde damit erfolgreich.

Rap mit Frankfurter Wurzeln

Sein 2015er-Album „Kaos“ toppte die Charts, alle anderen, auch „V“, landeten in den Top 5. Sein Stil ist eher düster, und daher ist es umso erstaunlicher, dass Vega so viele Alben verkauft. Mit Pop hat das wenig zu tun, viel aber mit Rap, der seine Frankfurter Wurzeln nicht verleugnet.

Das Konzert von Vega im Bastard Club in Osnabrück beginnt am Donnerstag, 12. April, um 20 Uhr. Eintritt: 25,45 Euro. Karten erhältlich unter www.deinticket.de





.