Trickdiebstähle Polizei warnt Hausbewohner vor neuer Masche in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei Osnabrück warnt Hausbewohner vor einer neuen Betrugsmasche. Dabei geben sich die Betrüger als vermeintlich neue Nachbarn aus. Symbolfoto: imago/McPHOTODie Polizei Osnabrück warnt Hausbewohner vor einer neuen Betrugsmasche. Dabei geben sich die Betrüger als vermeintlich neue Nachbarn aus. Symbolfoto: imago/McPHOTO

Osnabrück. Die Polizei Osnabrück warnt Hausbewohner vor einer neuen Betrugsmasche. Dabei geben sich die Betrüger als vermeintlich neue Nachbarn aus.

Ganz neu ist die Masche nicht, schreibt die Polizei in einer Mitteilung, aber neu in Osnabrück. Betrüger klingen in Mehrfamilienhäusern und geben vor, neue Mieter zu sein. So verschaffen sie sich Zugang zu den Wohnungen. Später stellen die Mieter dann fest, bestohlen worden zu sein.

Haustür geöffnet gelassen

So am Freitag: Gegen 12.30 Uhr klingelte eine Frau bei einer älteren Dame, die in einem Mehrfamilienhaus in der Artilleriestraße wohnt. Sie stellte sich als "Frau Weber" vor, die neue Nachbarin, und drängte in die Wohnung. Die ältere Frau fühlte sich überrumpelt und ließ die vermeintliche Nachbarin in ihr Wohnzimmer. Nach einer belanglosen Unterhaltung verabschiedete sich "Frau Weber". Später stellte die Seniorin fest, dass ihr Schlafzimmer durchwühlt worden war. Gestohlen wurden offenbar nichts.

Die Polizei vermutet, dass die junge Frau die Wohnungstür für einen Dritten geöffnet ließ, der dann das Schlafzimmer durchsuchte.

Die junge Frau beschrieb die Seniorin wie folgt: 27 bis 32 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Sie trug dunkle Kleidung, eine graue Strickmütze, graue Strickhandschuhe und sprach hochdeutsch.

Zweiter Fall bekannt

Mit derselben Masche versuchte es eine junge Frau gegen 14 Uhr in der Von-Bodelschwingh-Straße. Auch dort behauptete eine junge Frau, etwa Mitte 20, die neue Nachbarin zu sein. Allerdings ließ die Rentnerin sie nicht in ihre Wohnung. Die Seniorin beobachtete anschließend, wie die junge Frau zu einem jungen Mann ging, der vor dem Haus gewartet hatte. Das Paar entfernte sich in Richtung Lerchenstraße.

Hinweise zu diesen beiden Vorfällen nimmt die Polizei Osnabrück unter 0541/327-2215 und 327-3203 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN