Spende des Lionsclubs 6000 Euro für Kinderhilfe in Osnabrück

Spendenübergabe im „Laden“ mit (von links) Mike Simon, Anna Schlendermann, Christian Lindemann, Julius Lindemann (alle Petrusgemeinde), Afra Creutz (Lionsclub), Antje Wietzorek (Petrusgemeinde), Künstlerin Mechthild Wendt, Dirk Schnieber (Kirchengemeinde Maria -Hilfe der Christen) sowie Gewinner Uwe Richter. Foto: Daniel MeierSpendenübergabe im „Laden“ mit (von links) Mike Simon, Anna Schlendermann, Christian Lindemann, Julius Lindemann (alle Petrusgemeinde), Afra Creutz (Lionsclub), Antje Wietzorek (Petrusgemeinde), Künstlerin Mechthild Wendt, Dirk Schnieber (Kirchengemeinde Maria -Hilfe der Christen) sowie Gewinner Uwe Richter. Foto: Daniel Meier

Osnabrück. Eine Spende in Höhe von 6000 Euro hat der Lionsclub Osnabrück Friedensreiter der Initiative „Jedes Kind braucht einen Engel“ der Petrusgemeinde in Lüstringen übergeben. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Kunstkarten mit einem Motiv der Osnabrücker Künstlerin Mechthild Wendt. Jede Karte war zudem nummeriert und damit ein Los für ein Originalbild der Künstlerin, das bei der Spendenübergabe an den Gewinner Uwe Richter aus Ladbergen überreicht wurde.

Der „Laden“, der an der Mindenerstraße 365 Kleidungsstücke, Kinderspiele und Modeaccessoires für Bedürftige anbietet, ist Teil des Sozialprojektes „Jedes Kind braucht einen Engel“ der Petrusgemeinde, zu dem auch eine Hausaufgaben- sowie eine Kinderferienbetreuung und das Projekt „Hilfen im Alter“ gehört.

„Rekordspende“

Lions-Präsident Mike Simon betonte, dass das Kartenprojekt sehr erfolgreich gewesen sei und eine Rekordspende für das soziale Projekt ermöglicht habe. So viel Geld sei in der vierjährigen Geschichte des Projekts noch nie zusammengekommen. Er dankte allen Kartenkäufern und freute sich, dass der Lionsclub auf diese Weise eine wichtige Unterstützung für Bedürftige leisten könne.

Afra Creutz vom Lionsclub berichtete, dass mehr als 2000 Karten verkauft worden seien. Die Motive von Mechthild Wendt seien sehr gut angekommen und weitere Künstler haben bereits für die nächsten zwei Jahre ihr Mitwirken zugesagt.

Hintergrund des Projekts

Diakon Jörg Christian Lindemann von der Petrusgemeinde sprach allen Beteiligten seinen Dank aus. Er informierte die Mitglieder des Lionsclubs über die Entwicklung des Projekts. Die Idee zu „Jedes Kind braucht einen Engel“ habe mit einer Kinder- und Hausaufgabenbetreuung begonnen: Dabei habe man festgestellt, dass viele Kinder keine der Witterung angemessene Kleidung besaßen. Das sei der Startschuss für den sozialen Laden gewesen.