Musik statt Osterfeuer Altstadt live bietet Konzerte in zwölf Osnabrücker Kneipen

Von Thomas Wübker

Schlagerkönige: Die Band Fly with me to Malibu spielt am Sonntag bei Altstadt live in Osnabrück. Foto: Peter WitekSchlagerkönige: Die Band Fly with me to Malibu spielt am Sonntag bei Altstadt live in Osnabrück. Foto: Peter Witek

Osnabrück. Nicht der Baum und auch nicht das Osterfeuer brennen am Sonntag im Heger-Tor-Viertel, sondern etliche Musiker brennen dafür, bei Altstadt live zu spielen. Dazu gibt es am Ostersonntag die Operette „Die Blume von Hawaii“ im Theater und die Rock-Band Kadavar im Bastard Club zu sehen.

13-mal Musik an zwölf Orten gibt es bei der diesjährigen Auflage von Altstadt live. Mit dabei sind: Janina Tzonas & More is more mit R’n’B sowie die Schlagerkönige Fly with me to Malibu in der Lagerhalle, McCarthy & Koch mit akustischem Rock, Pop und Folk im Red Shamrock, Stöbi, Pete & Schmitz mit Coversongs im Schmalen Handtuch, Buddy & The Hot Dogs mit Rock’n’Roll im Sonnendeck, 4nonDrums mit Rhtythm’n’Blues in der Zwiebel, die Ideal-Nachspielband Schöne Frau mit Geld im Whisky’s, Gordon mit Vocal Rock in der Marktschänke, Thirty Toes mit akustischen Songs in Joe Enochs Sportsbar, Chris Rehers und Jörg Mehring mit Coversongs im Warsteiner Treff, Matthew James White mit Folk-Pop im Almani sowie Songs an der Gitarre mit Patrick Lueck in der Peitsche. Dazu gibt es beim Easter Bash im Dirty + Dancing zwei Rock-DJ’s.

Sonntag, Altstadt, Osnabrück, ab 19 Uhr, Eintritt frei, Tel. 0541/338740.

Psychedelic Rock

Die Band Kadavar aus Berlin legt am Sonntagnachmittag ein Ei in den Bastard Club in Osnabrück, in dem Proto-, Stoner-, und Psychedelic-Rock enthalten sind. Kurz gesagt ist es Musik, die Krautrocker in den Siebzigerjahren spielten.

Auch optisch ist das Trio voll und ganz in den Siebzigern angesiedelt. Erinnerungen an Bands wie Black Sabbath, Amon Düül oder Hawkind werden wach. Es wird eben auch in der Musik vieles recycelt.

Sonntag, Bastard Club, Osnabrück, 16 Uhr, Eintritt: 26 Euro, Tel. 0541/91590178.

Operette im Theater

Paul Abrahams „Die Blume von Hawaii“ wird am Sonntag von Studierenden des Instituts für Musik im Theater in Osnabrück aufgeführt. Das turbulente Werk wird als „Jazz-Operette“ angekündugt.

Liliʻu Loloku Walania Kamakaʻeha war die letzte Königin von Hawaii. Auf ihrer Geschichte basiert die Operette, die im Stil einer Revue aus den Dreißigerjahren aufgeführt wird. Zu hören sind zahlreiche Ohrwürmer wie „My little Boy“ oder „Du traumschöne Perle der Südsee“. Nächste Aufführung am 29. April.

Sonntag, Theater am Domhof, Osnabrück, 19.30 Uhr, Eintritt: 17,25 bis 34,85 Euro, Tel. 0541/7600076.