Das spezielle „Bluesfeeling“ Tom Vieth mit neuer CD in der Lagerhalle in Osnabrück

Von Thomas Wübker

Viel Erfahrung besitzt Blues-Mann Tom Vieth, der am Montag in Osnabrück sein neues Album vorstellt. Foto: Hanns-Martin HeiseViel Erfahrung besitzt Blues-Mann Tom Vieth, der am Montag in Osnabrück sein neues Album vorstellt. Foto: Hanns-Martin Heise

Osnabrück. Der Gitarrist Tom Vieth ist ein Urgestein der deutschen Blues-Szene und des Blues Jams in der Lagerhalle in Osnabrück. Dort stellt er am Montag, 26. März, sein neues Album „Tired of these Blues“ vor.

Tom Vieth kommt aus dem münsterländischen Ort Nottuln und ihm wird nachgesagt, er habe dieses spezielle „Bluesfeeling“ in seinem Gitarrenspiel. Vieth nennt Chicago seine zweite Heimat, aber auch in Osnabrück wird er des Öfteren gesehen.

Der Titel seines neuen Albums „Tired of these Blues“ mag missverständlich sein. Er ist des Blues‘ nicht müde. „Der Titelsong beschreibt eine Gefühlslage, die ich gelegentlich habe. Irgendwo zwischen traurig und glücklich“, sagte er den Westfälischen Nachrichten. Die neuen Songs seien seine persönlichsten, fügte er an. Neben seinen Gedanken prägt auch das Gitarrenspiel des 57-jährigen Vieth das neue Album. Er kann auf eine lange Erfahrung und Konzerte mit us-amerikanischen Musikern zurück blicken, die in den Metropolen des Blues wirken.

Die Monday Blues Jam mit Tom Vieth beginnt am Montag, 26. März, um 20 Uhr. Eintritt frei. Info-Telefon: 0541/338740.