Strom & Wasser in der Lagerhalle Konzert gegen Rassismus am Donnerstag in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Konzert gegen Rassismus am Donnerstag in Osnabrück spielt die Band Strom & Wasser einen bunten Stilmix. Foto: Thomas RangeBeim Konzert gegen Rassismus am Donnerstag in Osnabrück spielt die Band Strom & Wasser einen bunten Stilmix. Foto: Thomas Range

Osnabrück. Ein Konzert gegen Rassismus gibt es am Donnerstag, 29. März, mit der Band Strom & Wasser in der Lagerhalle in Osnabrück. Es wird vom Osnabrücker Bündnis gegen Rassismus veranstaltet.

Hinter der Band Strom & Wasser steckt der als Sohn eines Deutschen und einer Peruanerin indianischer Herkunft 1968 in Bonn geborene Bassist Heinz Ratz. Die Gruppe hatte 2012 in Osnabrück ihren ersten Auftritt. Damals waren Flüchtlinge mit ins Boot geholt werden, die in ihren Heimatländern berühmte Musiker waren und hier in Lagern lebten. Dementsprechend bunt ist der Stilmix der Gruppe. Samba, Punk, Walzer und Rock finden sich dort ebenso wie Tango und Ska. Es wird berichtet, dass von diesem Mix ein hoher Gute-Laune-Faktor ausgeht. Im Vorprogramm spielen die aus Syrien geflohenen Musiker Diyaa Abbasi und Feras Jarir mit ihrer Band Sola. Mehr zum Bündnis gegen Rassismus gibt es auf Facebook (https://de-de.facebook.com/buendnis.gegen.rassismus.osnabrueck/).

Das Konzert gegen Rassismus mit Strom & Wasser sowie Sola beginnt am Donnerstag, 29. März, um 19 Uhr. Eintritt: 5 Euro. Kartentelefon: 0541/338740.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN