Im neuen L+T Sporthaus Hasewelle begeistert Teilnehmer der NOZ-Gesundheitsaktion

Von Steffen Siekmeier

Macht Lust auf mehr: Die Hasewelle im neuen L+T Sporthaus. 15 Leser unserer Zeitung durften am Dienstag aufs Surfbrett. Foto: David EbenerMacht Lust auf mehr: Die Hasewelle im neuen L+T Sporthaus. 15 Leser unserer Zeitung durften am Dienstag aufs Surfbrett. Foto: David Ebener

Osnabrück . Spaß, Bewegung und für viele eine neue Erfahrung – 18 Leser der „Neuen Osnabrücker Zeitung haben am Dienstag die stehende Welle im L+T Sporthaus erprobt. Die Veranstaltung war Teil der NOZ-Serie „Gesund leben.“

„Ich hätte es mir ein bisschen leichter vorgestellt“, erzählt Andreas Hancock, aber es „ hat sehr viel Spaß gemacht.“ Dabei ist der Grafikdesigner kein Anfänger. Wellenreiten, Kite- und Windsurfen habe er bereits ausprobiert. Doch die stehende Welle sei eine neue Herausforderung: Anders als beim klassischen Wellenreiten komme das Wasser hier von vorne, das Brett sei noch viel wackeliger. Der Bielefelder ist extra für die Aktion nach Osnabrück gekommen, ein Freund habe ihn für die Aktion mit angemeldet. „Wenn was frei ist, komme ich nächste Woche mit meiner Tochter wieder“, ist er sich sicher.

Florian Veen hat dagegen mit Wellenreiten noch wenig Erfahrungen gemacht. Der 18-Jährige Schüler aus Hasbergen war dennoch begeistert: „Ich würde auch gerne noch etwas länger machen.“ Zu Beginn habe er oft im Wasser gelegen, mit jedem Versuch sei es besser geworden. Auch Veen will es „auf jeden Fall noch mal probieren.“