Balance halten Neuer Aquafitnesstrend „Floatfit“ im Nettebad Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei Floatfit sollen die Muskulatur gestärkt, die Ausdauer gesteigert  und das Gleichgewichts- und Koordinationsgefühl verbessert werden. 

            

              
                Foto: Stadtwerke Osnabrück / René von der HaarBei Floatfit sollen die Muskulatur gestärkt, die Ausdauer gesteigert und das Gleichgewichts- und Koordinationsgefühl verbessert werden. Foto: Stadtwerke Osnabrück / René von der Haar

lki Osnabrück. Floatfit ist der neue Fitnesstrend aus England. Dabei werden Fitnessübungen auf dem Wasser gemacht. Nur wer die Balance halten kann, bleibt auf der Matte.

Yoga- oder Gymnastikmatten liegen für gewöhnlich auf dem Boden eines Trainingsraumes. Die Füße stehen auf festem Untergrund. Nicht so beim Floatfit. Bei diesem neuen Fitnesstrend aus England geht man Baden – und zwar mit Ansage. Denn der Boden, auf dem man steht, ist alles andere als fest: Die schwimmenden, mit Luft gefüllten Gymnastikmatten, auch „Aquabase“ genannt, sind etwa zehn Zentimeter dick und liegen auf der Wasseroberfläche. Statt auf zapfenförmigen Surfbrettern trainiert man auf den rechteckigen Matten. Rund acht Teilnehmer machen bei einem Kurs mit. Ihre Matten sind mit Leinen untereinander verbunden, damit sie nicht unkoordiniert durch das Becken treiben. „In meiner Fortbildung stand ich auch auf dem Brett, ich weiß wie wackelig das ist“, sagt Kursleiterin Leonie Otta vom Nettebad.

Balance halten

Die Kunst ist es, während der Fitnessübungen wie Liegestütze, Sit-ups und Kniebeugen, die Balance auf den Matten zu halten. Laut Nettebad verbessert die Übung auf der Matte die Körperhaltung, sorgt für die Kräftigung der Muskulatur, steigert die Ausdauer und verbessert das Gleichgewichts- und Koordinationsgefühl. Die Sportart gehört zum sogenannten High Intensity Interval Training, kurz HIIT, und bedeutet, dass beim Training auf kurze, aber hochintensive Intervalle gesetzt wird.

Die Sportart ist laut Nettebad zudem schonend für die Gelenke.

Sportkleidung über den Badesachen

Es wird empfohlen bei den Übungen Badekleidung zu tragen. Darüber trägt man Sportkleidung, die eng anliegend und auch noch nass bequem zu tragen ist. Kurze Shorts, eine knielange Leggings oder Tanktops eignen sich dafür. Fitnessschuhe sowie Straßenkleidung sind nicht erlaubt. Floatfit wird zweimal wöchentlich im Nettebad angeboten, die Kursdauer beträgt 30 Minuten und man sollte mindestens 18 Jahre alt sein. Die Kurse werden montags und freitags angeboten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN