zuletzt aktualisiert vor

Frühling im Osnabrücker Land Winterschlaf beendet: Welchen Tieren man jetzt begegnen kann

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im März erwachen auch die Igel aus ihrem Winterschlaf. Um ihren Energiebedarf nach der langen Winterpause zu decken, machen sie sich auf die Suche nach Insekten, Würmern und Käfern, die sie besonders gut in naturbelassenen Gärten finden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpaIm März erwachen auch die Igel aus ihrem Winterschlaf. Um ihren Energiebedarf nach der langen Winterpause zu decken, machen sie sich auf die Suche nach Insekten, Würmern und Käfern, die sie besonders gut in naturbelassenen Gärten finden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Osnabrück. Die frostigen Tage sind bald vorbei, der Frühling hält langsam aber sicher Einzug ins Osnabrücker Land und die ersten tierischen Frühlingsboten verlassen ihre Winterquartiere. Diplombiologe Gerhard Kooiker vom Naturschutzbund Osnabrück berichtet, welchen Tieren man jetzt begegnen kann.


Astronomisch, meteorologischen, phänologische

Wer vor die Tür tritt, mag es kaum glauben: Am 20. März ist Frühlingsanfang, zumindest dann, wenn man der Argumentation der Astronomen folgt. Für die Sternenkundler fällt auf der Nordhalbkugel der Beginn des Frühlings auf die erste Tag-und-Nacht-Gleiche des Kalenderjahres. Die Sonne befindet sich zu diesem Zeitpunkt genau im Frühlingspunkt der Erdbahn. Je nach Abstand zum zurückliegenden Schaltjahr und der jeweiligen Zeitzone fällt der astronomische Frühlinsanfang auf den 19. 20. oder 21. März.

Die Meteorologen machen es sich da ein bisschen einfacher. Die Weltorganisation für Meteorologie (World Meteorological Organization, WMO), einer Unterorganisation der UN, hat den 1. März als den meteorologischen Frühlingsanfang festgelegt. Statistiken und Klimavergleiche können leichter erstellt und verglichen werden, wenn den Jahreszeiten jeweils drei Monate zugeordnet werden.

Es gibt aber noch eine dritte, weniger benutzte Bestimmung des Frühlingsbeginns – die phänologische. Dieses Modell richtet sich nach dem Entwicklungsstand der Pflanzen. Je nach klimatischen Verhältnissen und je nach Höhenlage unterscheidet sich deshalb der phänologische Frühlingsanfang. Vorfrühling ist dann, wenn Schneeglöckchen und Haselnuss blühen. Der Vollfrühling hat seinen Anfang, wenn Apfelbäume und Flieder Blüten tragen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN