zuletzt aktualisiert vor

Erschütternde Wahrheit Krimi-Autorin Heike Fritsch im Osnabrücker Unikeller

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ihr Debüt als Krimi-Autorin stellt die gebürtige Osnabrückerin Heike Fritsch am Freitag im Unikeller vor. Foto: Ralf KriegerIhr Debüt als Krimi-Autorin stellt die gebürtige Osnabrückerin Heike Fritsch am Freitag im Unikeller vor. Foto: Ralf Krieger

Osnabrück. Ihre ersten Artikel hat Heike Fritsch in Osnabrück veröffentlicht. Mittlerweile ist sie stellvertretende Pressesprecherin der Stadt Leverkusen. Am Freitag, 23. März, stellt sie im Unikeller in Osnabrück ihr Debüt als Krimi-Autorin vor.

„Blindes Blut“ heißt der Roman von Heike Fritsch. Darin erzählt sie die Geschichte von Geschwistern, deren Mutter spurlos verschwand, als sie klein waren. Nachdem sie die erschütternde Wahrheit erfahren haben, dass ihre Mutter getötet wurde, bringt ein weiteres familiäres Ereignis ihr Leben durcheinander: Ein unbekannter jüngerer Bruder wird vor ihrer Wohnung überfahren. Ihre Nachforschungen reichen zurück bis in die Zeit des Nationalsozialismus‘ und zu einer gefährlichen Organisation aus dieser Epoche, die noch heute aktiv ist.

Die Lesung von Heike Fritsch im Unikeller in Osnabrück findet in der Reihe „Lese-Rampe“ statt. Sie beginnt am Freitag, 23. März, um 20 Uhr. Eintritt frei. Info-Telefon: 0541/21698.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN