Busverkehr betroffen Schützenstraße in Osnabrück bis Freitag gesperrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Die Schützenstraße bleibt nach dem Wasserrohrbruch im Abschnitt zwischen Mittelburgstraße und Tannenburgstraße bis zum kommenden Freitag, 16. März, voll gesperrt. Der Schaden an der Hauptversorgungsleitung mit 30 Zentimeter Durchmesser war gegen 3 Uhr aufgetreten. Die betroffenen Anwohner werden aktuell über einen Wasserwagen vor Ort versorgt.

Die genaue Ursache für den Rohrbruch ist noch unklar, die SWO Netz GmbH arbeitet derzeit an der Behebung des Schadens. Die betroffenen Anwohner werden voraussichtlich im Laufe des heutigen Nachmittags wieder ans Wassernetz angeschlossen. Die Sperrung der Schützenstraße wird bis zum kommenden Freitag, 16. März, andauern: Aufgrund des starken Wasseraustritts und der damit verbundenen Fahrbahnunterspülung werden weitere Arbeiten für die Fahrbahn- und Deckensanierung notwendig. Aufgrund des bevorstehenden Heimspiels des VfL Osnabrück gegen Preußen Münster am kommenden Sonntag, 18. März, verschiebt die SWO Netz GmbH die kurzfristig vorgesehene Errichtung eines neuen Kanalhausanschlusses in dem betroffenen Bereich.

Auch Busverkehr betroffen

Foto: Achenbach

Von der Vollsperrung ist auch der Busverkehr betroffen: Die trotz des heutigen Warnstreiks fahrenden Busse der Linien 11, R11, 12 und 13 fahren in beide Richtungen eine Umleitung über Tannenburgstraße und Oststraße weiter zur Buerschen Straße. Die Haltestelle „Rosenburg“ entfällt für diese Linien ersatzlos und kann nur durch die Busse der Linien 91 und 92 bedient werden. Weitere Infos zum heutigen Notfallbusfahrplan infolge des Warnstreiks gibt es auf www.swo.de/streik.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN