Kooperation mit Mosambik „One World Jam Session“ und zwei Tanz-Workshops

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch bei der Lesereise des Theaters Osnabrück mit J. M. Coetzees „Schande“ im Lortzinghaus wirkte Musiker Celso Durão (rechts) mit. Foto: Elvira PartonAuch bei der Lesereise des Theaters Osnabrück mit J. M. Coetzees „Schande“ im Lortzinghaus wirkte Musiker Celso Durão (rechts) mit. Foto: Elvira Parton

Osnabrück. Zur „Medea 2“-Kooperation mit Mosambik gibt es ein Begleitprogramm: Am 16. März gestalten Musiker aus Mosambik und aus aller Welt eine „One World Jam Session“ und am 17. und 18. März bieten Ensemblemitglieder aus Mosambik zwei Workshops „Mosambikanische Tänze“ an.

Noch sind die Ensemblemitglieder des Teatro Avenida in Maputo, der Hauptstadt Mosambiks, im Lande. Sie führen momentan mit dem Osnabrücker Ensemble gemeinsam „Medea 2“ im Emma-Theater der Städtischen Bühnen Osnabrück auf, eine Collage aus Texten von Euripides bis Paulina Chiziane. Die Musik dazu haben der mosambikanische Musiker Celso Durao und der Osnabrücker Komponist Ernst Bechert gemeinsam entwickelt. Diese beiden veranstalten mit Musikern aus aller Welt eine „One World Jam Session“ und zwar am Freitag, 16. März um 21 Uhr im Emma-Theater nach der Vorstellung. Dafür haben sie mit der Lagerhalle und dem Exil-Verein kooperiert. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 17. März um 14 Uhr und am Sonntag, 18.3. um die gleiche Zeit startet dann im Osnabrücker Theater am Domhof ein Workshop zu mosambikanischen Tänzen im Theater am Domhof. Der Workshop wird geleitet von Yolanda Fumo, Dalila Figueiredo, Jorge Vaz und Celso Durão, Beteiligte der Produktion „Medea 2“ -Produktion. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr an der Bühnenpforte des Theaters am Domhof. Eine Teilnahme ist nur mit einer Anmeldung an peters@theater-osnabrueck.de möglich.

Am 18. März gibt es übrigens noch ein Nachgespräch mit allen Beteiligten im Anschluss an die „Medea 2“-Vorstellung im Emma-Theater.


Eine Teilnahme an den Workshops „Mosambikanischer Tanz“ am 17. und 18. März ist nur mit einer Anmeldung an peters@theater-osnabrueck.de möglich.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN