Flächen werden neu bepflanzt Verschönerungsaktion am Osnabrücker Heger-Tor-Wall

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Der Osnabrücker Wall soll schöner werden: Zwischen Heger Tor und Bierstraße hat der Osnabrücker Service Betrieb (OSB) seit Anfang des Jahres Bäume gerodet und verrottete Wurzeln sowie ausgediente Sträucher entfernt. Ein Kahlschlag, der Platz für Neues schaffen soll.

Bis zum Beginn der Brutzeit Anfang März musste alles raus aus der Erde: Der OSB hat das bepflanzte Gebiet rund um den Osnabrücker Bucksturm und das Heger Tor von alten, maroden Bäumen und in die Jahre gekommenen Pflanzenwuchs befreit. Das ist laut OSB die erste Aufräumaktion auf dieser Fläche seit rund sieben Jahren. Nun sei eine Veränderung nicht mehr aufzuschieben gewesen.

Das hat einen einfachen Grund: „Die Bepflanzung und Gestaltung rund um das Heger Tor sah einfach nicht mehr schön aus, alles war unordentlich, darüber haben sich schon einige Anwohner beschwert“, sagt Katrin Hofmann vom OSB. Nicht nur der Geschmack der Bürger sei ein Grund für die Neugestaltung der Grünfläche direkt am Wall: „Der Bereich liegt außerdem an einer wichtigen Achse der Osnabrücker Stadtbesichtigungen, da soll es schon gepflegt und schön aussehen.“

Offene Gestaltung

Momentan stehen nur noch ein paar Bäume auf der mittlerweile leeren Fläche am Heger-Tor-Wall in der Osnabrücker Allstadt. Ein Kahlschlag, der erforderlich war: „Die ganze Bepflanzung war zu viel, da mussten wir einmal alles richtig durchforsten, in Zukunft werden wir es dort offener gestalten“, sagt Hofmann. Nur ein paar Bäume durften stehen bleiben – „die sind einfach noch ganz schick“.

Winterlinde und Eibenhecke

Nach der Aufräumaktion folgt nun eine Verschönerungsmaßnahme: „Es werden sechs neue Bäume der Art Winterlinde gepflanzt, außerdem werden Blumenzwiebel gestreut, Staudenbänder ausgelegt und eine Eibenhecke errichtet“, sagt Hofmann. Die Hecke sei ein besonderer Wunsch der Anwohner gewesen – die Idee mit der Winterlinde sei entstanden, da ein Baum gleicher Art schon vor der Lagerhalle steht. Weitere Details, wie am Ende der Bereich zwischen Bierstraße, Bucksturm und Heger Tor aussehen soll, gebe es aber noch nicht. „Der Plan ist aktuell noch in Bearbeitung, aber die Gestaltung und Bepflanzung soll bis Ende Mai fertig sein“, so Hofmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN