Stipendien im Wert von 22.000 Euro Universität Osnabrück vergibt 31 Förderpreise

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Verleihung der Förderpreise 2017/2018: 31 Studenten und Absolventen der Universität Osnabrück erhielten bei einem Festakt in der Schlossaula eine der begehrten Auszeichnungen. Foto: Pressestelle Universität Osnabrück/Elena ScholzVerleihung der Förderpreise 2017/2018: 31 Studenten und Absolventen der Universität Osnabrück erhielten bei einem Festakt in der Schlossaula eine der begehrten Auszeichnungen. Foto: Pressestelle Universität Osnabrück/Elena Scholz

pm/sst Osnabrück. Für hervorragende Leistungen und besonderes Engagement im Studium hat die Universität Osnabrück 31 Studenten und Absolventen mit Förderpreisen ausgezeichnet. Die Stipendien haben einen Gesamtwert von 22.000 Euro.

Die Förderpreise 2017/18 wurden von insgesamt 22 Firmen, Vereinen, Institutionen und Privatleuten gestiftet. Nominiert wurden die Stipendiaten von ihren Professoren. Die feierliche Preisverleihung fand am Donnerstagabend im Schloss statt.

„Die Lebensläufe dieser zielstrebigen und engagierten Nachwuchstalente zeugen von ihrer leidenschaftlichen Begeisterung für die Wissenschaft“, sagte René Riesner, Vorsitzender der Universitätsgesellschaft. „Sie zeigen eine Leistungsbereitschaft, die in der heutigen Zeit der ‚Work-Life-Balance‘ keineswegs selbstverständlich ist.“

Herausragende Forschungsergebnisse

Zu den prämierten Arbeiten gehört nach Angaben der Universität Osnabrück eine Bachelorarbeit von Johanna Pohlmann zu den Folgen des Klimawandels, eine Dissertation von Michael Woll über Hugo von Hofmannsthals Werk „Der Schwierige“, außerdem eine Masterarbeit von Annika Littek, die sich mit den Ursachen und Folgen von Obdachlosigkeit beschäftigt. Preisträgerin Lisa Pollmann untersuchte in ihrer Masterarbeit Hautschutzcremes und Schutzhandschuhe und konnte mit ihren Ergebnissen nachweisen, dass die Creme das Material der Handschuhe beeinflusst und sie für Gefahrenstoffe durchlässig macht. Der Bundesverband Hautschutz habe bereits um eine Fortsetzung ihrer Forschung gebeten, heißt es.

Aber nicht nur herausragende Studienleistungen wurden durch die Förderpreise gewürdigt, sondern auch soziales Engagement in verschiedenen Kultureinrichtungen, Mitarbeit innerhalb der Selbstverwaltung der Universität und fachbezogene ehrenamtliche Aktivitäten.

Unipräsident betont Stellenwert

„Das wachsende Interesse regionaler, aber auch überregionaler Stifter an den Osnabrücker Nachwuchswissenschaftlern zeigt die Bedeutung der Universität für die Region und über deren Grenzen hinaus“, stellte Universitätspräsident Wolfgang Lücke fest. „Unser Dank gilt in besonderem Maße den Stiftern, die sich mit ihrem persönlichen und großzügigen finanziellen Engagement für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Osnabrück einsetzen.“ Zum Vergleich: 2016/17 wurden von 24 Stiftern insgesamt 35 Förderpreise vergeben (Gesamtwert 30.000 Euro), 2015/16 waren es 21 Stifter und 32 Förderpreise (24.500 Euro).

Download-Tipp: Förderpreis-Broschüre 2018 als PDF herunterladen (5 MB)

Preisträger: Dr. Axel Benjamins, Heinrich Schepers, Christopher Wüste, Dr. Regina Kempen, Isabel Günther, Jascha Bahlmann, Nils Niemann, Sarah Vortmann, Lisa Pollmann, Constanze Kronisch, Annika Littek, Rüdiger Rolf, Alina Behne, Martje Christophers, Viviane Kakerbeck, Justin Shenk, Anna Moira Hotz, Svenja Gödecke, Christina Hafkemeyer, Caroline Mulert, Karina Kücking, Lukas Lessing, Merlin Christopher Köhnke, Melissa Hagemann, Jan Philip Lehmann, Caroline Bense, Prof. Dr. Steffen Lampert, Johanna Pohlmann, Hannah Niedenführ, Michael Woll, Lars Huning.

Stifter: Gesellschaft der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück, Herrenteichslaischaft Osnabrück, Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Niedersachsen Nord gGmbH (Osnabrück), Rosen Gruppe (Lingen), Felix Schoeller Group (Osnabrück), Kreishandwerkerschaft Osnabrück, Sprengel Osnabrück der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, Bistum Osnabrück, Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück, MLP Finanzdienstleistungen AG (Osnabrück), Intevation GmbH (Osnabrück), Studentenwerk Osnabrück, Alumniverein Sozialwissenschaften Universität Osnabrück, Prof. Dr. Hartmuth Kinzler (Osnabrück), Hans-Mühlenhoff-Stiftung (Osnabrück), Pianohaus Kemp (Osnabrück), Osnabrücker Wissenschaftliche Gesellschaft (Owig), Freunde der Osnabrücker Geographie (Frog), Ellen-und-Karl-Heinz-Hornhues-Stiftung, Pro Afrika (Osnabrück), V&R Unipress GmbH – Osnabrücker Universitätsverlag, Prof. Dr. Oliver Vornberger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN