Rechtschreibfehler auf OB-Wahlplakat Klein und die Kleinschreibung

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>So nicht, liebe Schüler:</em> Das Wort „alle“ wird klein geschrieben. Auch bei Thomas Klein. Foto: Klaus LindemannSo nicht, liebe Schüler: Das Wort „alle“ wird klein geschrieben. Auch bei Thomas Klein. Foto: Klaus Lindemann

Osnabrück. Erinnert sich noch jemand an die Werbetafeln, die die Stadt Osnabrück vor Kurzem für eine Rad-Kampagne aufgehängt hatte: „Beim Radfahren, gewinnt nicht nur das Klima.“ Aua, das Komma tat weh.Aber auch der grüne OB-Kandidat Thomas Klein hätte sich seine Wahlplakat vor Abdruck noch einmal genau anschauen sollen.

„Einer für Alle!“ steht hier. Wir haben einmal bei unserem NOZ-Korrektorat angerufen. Die Antwort: Nein, das Wort „alle“ wird in keinem Fall groß geschrieben – auch wenn man es häufig liest, da wohl einige Werbestrategen meinen, dass man so eine Betonung setzen und ein Wort besonders hervorheben könne. Aber würden wir uns nach denen richten, wären Artikel künftig gespickt mit Großbuchstaben, da der Firmenname den Leser förmlich aus dem Artikel anschreien soll.

Sollte einem Leser ein ähnliches Plakat in der Stadt Osnabrück auffallen – Bitte melden Sie sich unter stadt-osnabrueck@noz.de . Vielleicht lohnt es sich ja, eine Serie daraus zu machen...


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN