Kleine Kinder, große Augen Baby- und Kleinkinderfest der Osnabrücker Fabi

Von Monika Vollmer

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit einer Erlebniswelt zum Fühlen und Entdecken wartete das Baby- und Kleinkinderfest der katholischen Fabi auf. Foto: Elvira PartonMit einer Erlebniswelt zum Fühlen und Entdecken wartete das Baby- und Kleinkinderfest der katholischen Fabi auf. Foto: Elvira Parton

mvo Osnabrück. Das Baby- und Kleinkinderfest der katholischen Familienbildungsstätte (Fabi) in Osnabrück lockte am Samstag mit seinem vielfältigen Angebot zahlreiche Familien nach Osnabrück. Viele Babys und Kleinkinder begaben sich auf Entdeckungsreise, spielten, turnten und tanzten miteinander.

Viele Familien nutzten das Spektrum und schauten mit ihren Kleinkindern vorbei. Begrüßt wurden sie alle von Mechthild Werner, die den Besuchern die Aktionen auf den drei Ebenen erklärte und jedem einen orangefarbenen Quizzettel in die Hand drückte. Wer die fünf Fragen richtig beantworten konnte, hatte die Chance auf einen der Tombolapreise.

Kinderbuchberaterin

Die „Erlebniswelt“ für das erste Lebensjahr gehörte ebenso zu den Attraktionen, wie das Gestalten von Hand- und Fußabdrücken mit bunten Fingerfarben auf Leinwänden. Zum ersten Mal war eine Kinderbuchberaterin vor Ort, die ein großes Sortiment altersgerechter Literatur auf Wunsch auch bei einer Bücherparty zuhause vorstellt. Auf der Bewegungsbaustelle hatten die Mitarbeiter der Fabi einen tollen Parcours aufgebaut. Die Sprösslinge konnten riesige Matten hochklettern, auf Turnbänken balancieren, wippen oder rutschen. Papis und Mamis leisteten Hilfestellung, gaben ihrem sportlichen Nachwuchs Tipps und freuten sich mit den Kindern, wenn etwas klappte.

Auf mehr als 200 Quadratmetern fand ein Flohmarkt statt, auf dem ab Größe 58 gut erhaltene Babybekleidung, Umstandskleider, aber auch Schlafsäcke und Spielsachen angeboten wurden. Doreen Schulte nutzte die Gelegenheit zum Shoppen. „Es lohnt immer auf Flohmärkten einzukaufen. Da kann man richtig Geld sparen“, meinte sie und erwarb das ein oder andere Teil für ihren Nachwuchs. Annegret Pieper (66) häkelte derweil winzig kleine Chucks in zeitlosen Farben. Liebevoll stickte sie den kleinen Stern in die Miniturnschuhe, klagte jedoch, dass der Absatz zu wünschen übrig ließe.

Badewannenschiffchen

Großer Andrang herrschte beim Badewannenschiffchen-Bau. Die dreijährige Josefine, mit ihrer Mama aus Lüstringen angereist, schnitt mit kleiner Hilfestellung akkurat das bunte Segel aus Moosgummi aus, bevor es mithilfe eines Strohhalmes auf ein Stück Schwimmnudel geklebt wurde. „Ein tolles Angebot ist das hier“, freute sich Mama Elisabeth.

„Zauberhafte Welt der Musik“ nannte sich eine Kooperation mit der Kunst- und Musikschule. Bei Angela Hupe tanzten die Kinder unkompliziert mit regenbogenfarbenen Tüchern zu klassischer Musik, während die Eltern die Handykamera zückten. Im Kinderraum wurden zwischenzeitlich immer wieder zehnminütige Theaterstücke aufgeführt.

„Fit für den Start“

Informationen über einen Familienkurs gab es für werdende Mütter und Väter. Das Osnabrücker Modell „Fit für den Start“ bereitet darauf vor, Familie zu werden. „Das Ziel des Kurses ist Elternkompetenz freizulegen um mehr Sicherheit in der frühen Familienphase zu bekommen“, so Dr. Ursula Hoffmann. Der öffentlich geförderte Kurs findet 25 Mal im Jahr statt, jeweils zwei Dozenten bereiten die werdenden Eltern in sechs Treffen vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN