Auf Anlagemodell hereingefallen Mario Basler erringt Teilsieg vor Landgericht Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Eine Immobilienfirma aus Eltville am Rhein will Mario Basler 150.000 Euro geliehen haben. Weil sie das Geld nie wieder sah, klagte sie. Das Landgericht Osnabrück gab nun dem Ex-Fußballer recht. Ist er damit aus dem Schneider?

Es war ein Zivilprozess, in dem es um viel Geld, riskante Geschäfte und möglicherweise missbrauchtes Vertrauen ging. Die Zivilkammer des Landgerichts hatte über eine zentrale Frage zu entscheiden: Setzte Mario Basler seine Unterschrift bewusst unter eine Vollmacht, die es seinem damaligen Anwalt ermöglichte, Darlehensverträge im Namen des Ex-Fußballers abzuschließen? Basler hatte beim Verhandlungstermin Anfang Februar argumentiert, der Berliner Anwalt habe seine Unterschrift erschlichen. Dass er 150.000 Euro von einer Immobilienfirma aus Eltville geliehen haben soll, habe er erst durch eine Zahlungsaufforderung erfahren.

Der Berliner Anwalt, der als Zeuge im Prozess geladen war, behauptete das Gegenteil. Basler habe genau gewusst, dass sein Anwalt das Darlehen im Auftrag des ehemaligen Mittelfeldstars aufgenommen habe.

Mehr als 100 Prozent Gewinn versprochen

Das geborgte Geld sollte in ein vermeintlich ertragreiches Geschäftsmodell gesteckt werden, das nach einem Schneeballsystem funktionierte. Insgesamt 300.000 Euro sollte Basler einer Berliner Investmentfirma zur Verfügung stellen. Der wiederum sollte die Summe als Sicherheit für noch höhere Darlehen dienen. Basler und seinem damaligen Berater versprach der Coup eine hohe Rendite: Mehr als 100 Prozent Gewinn sollte ihnen nach zwei Wochen zugehen.

Doch das Geschäft platzte, das angelegte Geld war weg. Basler kam der Zahlungsaufforderung der Eltviller Immobilienfirma nicht nach. Vor dem Landgericht wollte die nun eine Teilsumme des Darlehens erstreiten. Doch das Gericht stellte sich mit seinem Urteil vom heutigen Freitag auf die Seite von Basler: Es wies die Klage ab. Begründung: Der Immobilienfirma als Klägerin sei es nicht gelungen, zweifelsfrei zu beweisen, dass Basler das Darlehen wissentlich aufgenommen habe, erklärte Sprecherin Katrin Höcherl.

Ein Teilsieg für Basler

Mario Basler sei sehr erleichtert über den Ausgang, sagte sein Anwalt Klaus Weber. Sein Mandant habe einen Teilsieg errungen. Es bleibe abzuwarten, wie die Gegenseite reagiere.

20 Seiten umfasst die Urteilsbegründung. Als „lesenswert, aber nicht gelungen“, bewertete das Urteil der Frankfurter Rechtsanwalt der Klägerin, Daniel Kroos. Der Richter habe sich „ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt“, indem er sich auch auf Aussagen stützte, die außerhalb des Protokolls gefallen seien. Er halte das Urteil zumindest für reversibel. Ob seine Mandantin, die Immobilienfirma aus Eltville, Rechtsmittel gegen das Urteil einlege, werde nun geprüft. Die Alternative würde Mario Basler endgültig aus dem Fokus nehmen: Wenn sich die Firma entscheide, die verlorene Summe von 150.000 Euro in einem neuen Verfahren einzufordern – dann vom ehemaligen Anwalt Baslers.


Mario Basler spielte als Profi-Fußballer unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen und FC Bayern München und war mit seinen Teams unter anderem zweimal Deutscher Meister und DFB-Pokal-Sieger. 1996 gehörte er zum Kader der Nationalmannschaft, als sie Europameister wurde. Basler selbst hatte jedoch verletzungsbedingt frühzeitig abreisen müssen.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere übernahm Basler Posten als Trainer und Funktionär und wurde unter anderem von Jahn Regensburg, Wacker Burghausen, Rot-Weiß Oberhausen und Lokomotive Leipzig engagiert. Zuletzt hatte Basler den fünftklassigen Oberligisten Rot-Weiss Frankfurt trainiert. Die Zusammenarbeit wurde im Dezember 2017 beendet.

Nebenbei tauchte Basler in den vergangenen Jahren in verschiedenen Fernsehsendungen auf. Mit seiner damaligen Lebensgefährtin Doris Büld aus Osnabrück nahm er 2015 an der RTL-Tanzshow „Stepping Out“ teil. 2016 war er in der vierten Staffel von „Promi Big Brother“ zu sehen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN