Opfer mit bleibenden Schäden? Polizei Osnabrück sucht Räuber mit Augenverletzung

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei Osnabrück sucht einen unbekannten Täter, der bei seinem Raubüberfall am Sonntagmorgen womöglich eine nicht unerheblich Augenverletzung bei seinem Angriff davongetragen hat. Symbolfoto: dpaDie Polizei Osnabrück sucht einen unbekannten Täter, der bei seinem Raubüberfall am Sonntagmorgen womöglich eine nicht unerheblich Augenverletzung bei seinem Angriff davongetragen hat. Symbolfoto: dpa

Osnabrück. Die Polizei Osnabrück sucht einen unbekannten Täter, der bei seinem Raubüberfall am Sonntagmorgen womöglich eine nicht unerheblich Augenverletzung bei seinem Angriff davongetragen hat.

Wie bereits berichtet, hatte der Unbekannte am Sonntagmorgen gegen 1.45 Uhr einen Fußgänger im Bereich der Schellenbergbrücke überfallen und ihm Geld und Handy abgenommen. Der Täter trat mehrfach auf den 31-Jährigen ein, als dieser am Boden lag. Der Polizei zufolge wird er womöglich bleibende Schäden davontragen.

Bei den weiteren Ermittlungen der Polizei stellte sich nun heraus, dass der 31-Jährige den Täter womöglich schwer am linken Auge verletzt hatte. Ferner soll der Mann 18 bis 24 Jahre alt sein und 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er ist schlank und hatte zur Tatzeit kurze blonde Haare. Er sprach mit osteuropäischem Akzent und trug eine blaue Jacke und blaue Jeans.

Die Polizei nimmt Hinweise zur Aufklärung der Tat unter den Telefonnummern 0541/327-3203 und 327-2115 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN