Sommersemester 2018 gestartet Hochschule Osnabrück begrüßt 800 Studienanfänger

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Am Montag sind 800 Studienanfänger an der Hochschule Osnabrück in das erste Semester gestartet. Begrüßt wurden die neuen Studenten von Hochschulpräsident Andreas Bertram und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Das Sommersemester 2018 begann feierlich. In der Aula am Westerberg bereiteten die Fakultäten Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Wiso) sowie Ingenieurwissenschaften und Informatik (IuI) den Studienanfängern einen großen Bahnhof.

Neben Bertram und Griesert hießen auch Kerime Faris-Lewe vom Studentenwerk Osnabrück, Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses der Hochschule Osnabrück sowie Mitglieder der Fachschaften die Neuen willkommen. Benjamin Häring vom Institut für Theaterpädagogik moderierte die Begrüßungsfeier. Die Band „Five On The Floor“ des Instituts für Musik und der Osnabrücker Poetry-Slammer Tom Herter sorgten darüber hinaus für Stimmung.

Was die Studenten erwartet

Hochschulpräsident Bertram freute sich über so viele Studienanfänger. „Die Studierenden können von der Hochschule hoch qualifizierte Professoren erwarten“, versprach er. „Wir sind alle sehr gut vorbereitet. Die gute Ausbildung und Weiterbildung steht bei uns im Vordergrund.“ Außerdem sei es wichtig, Kontakte zu knüpfen. Die Professoren verfügten über sehr gute berufliche Netzwerke, die die Studenten nutzen sollten, empfahl Bertram.

Die Hochschule erwarte von den Studenten im Gegenzug Neugier. „Sie sollen neugierig sein, auf das, was kommt.“ Die Studenten sollen auch nicht zögern, Hilfe anzunehmen. „Fragen und fordern Sie uns.“ Zum Schluss wünschte der Präsident allen Erstsemestern Glück und Inspiration. „Sodass Sie nach dem Studium sagen können: ‚Ich habe alles gemacht und bedaure nichts‘.“

Aus der Fremde nach Osnabrück

Auf die Frage, wer nicht aus Osnabrück und Umgebung komme, hoben weit mehr als die Hälfte der Studienanfänger die Hand. „Das ist eine ganze Menge, umso schöner, dass so viele den Weg nach Osnabrück gefunden haben“, sagte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Er stellte Osnabrück als historische Friedensstadt vor und hob Veranstaltungen wie die Maiwoche oder den historischen Weihnachtsmarkt hervor. Ferner hätten bedeutende Einrichtungen ihren Sitz in der Stadt, etwa die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), das Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung sowie das Kinderhilfswerk terre des hommes (tdh). „Bei Umfragen, in welcher Stadt Menschen am liebsten wohnen, schnitt Osnabrück immer sehr gut ab. Deswegen sagen wir hier auch: ‚Ich komme zum Glück aus Osnabrück‘“, erklärte Griesert.

40 Stände auf dem Infomarkt

Vor der offiziellen Begrüßung konnten sich die Studienanfänger an knapp 40 Ständen im Foyer über das Hochschulangebot informieren. Zum Beispiel stellte das Ignition Racing Team electric der Hochschule Osnabrück sein selbst gebautes Elektro-Rennauto vor. „Wir sind ein eigenständiger Verein und werden von der Hochschule unterstützt“, sagte Ressortleiter Michael Overin. Jedes Jahr werde ein neues Fahrzeug entwickelt, 2017 entstand so der IR17-Lizard. „Wir nehmen mit den Autos an Events wie der Formula Student in den Niederlanden, Deutschland und Spanien teil“, erklärte Overin.

Die Studentenvertretung „Hochschulfreunde“, darunter Marja Thoenies und Anke Trecksler von der Fachschaft Wiso und Matthias Freese (IuI), empfahlen sich den Studienanfängern als direkte Ansprechpartner bei allen Fragen rund ums Studium. „Wir veranstalten alles, was mit den Erstsemestern zusammenhängt, wie Erstiwoche oder Erstiparty“, erklärte Thoenies. Ob die Studenten Probleme haben, sich zurechtfinden müssen oder untereinander kennenlernen möchten, die Fachschaften seien stets behilflich, so Freese.

Stadtrallye und Erstiparty

Nach der Veranstaltung ging es für die Studenten in die Einführungsveranstaltungen. Für manche begann das Semester dann in der Osnabrücker Innenstadt mit einer Stadtrallye und einer Party am Abend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN