Staunen über die „Hasewelle“ Besucherandrang bei Eröffnung des L&T-Sporthauses

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Mit einem Besucheransturm und Surfstars auf der Indoor-Welle ist am Samstag das neue Sporthaus von L&T an der Hase eröffnet worden.

Sport, Sport und noch mehr Sport – das ist es, worum es im neuen L&T-Sporthaus geht. Am Samstagmorgen wurde das „innovativste Sporthaus Europas“ eröffnet. Bereits lange der Eröffnung standen trotz eisiger Temperaturen viele Sportbegeisterte vorm neuen Sporthaus. Als sich dann um 10 Uhr die Türen öffneten, begrüßte Fernsehmoderatorin Laura Wontorra die Kunden.

Fußball-Cage und Kletterwand

Bereits von außen ist die auffällige Architektur zu sehen, die sich im Innern über vier Etagen und ein Untergeschoss fortsetzt. „Wir holen den Sport ins Sporthaus“, beschrieb Geschäftsführer Marc Rauschen das Konzept. Fußball-Cage, Kletterwand, Sky-Lounge – „Wir sind ein halber Freizeitpark mit angeschlossenem Kaufhaus“, so Rauschen. Unbestreitbarer Mittelpunkt des Sportangebots ist aber das Surfbecken in der Mitte des Lichthofes. Mit der „Hasewelle“ hat das L&T-Sporthaus ein besonderes Highlight. Die stehende Welle erlaubt das Surfen in der Innenstadt. Zur Eröffnung waren es vor allem die Profis, die sich ins Wasser trauten. Internationale Topstars wie Surf-Europameisterin Janina Zeitler zeigten, was auf der Welle möglich ist. Im Laufe des Tages stürzten sich aber auch viele Laiensportler in die Flut. „Fast jeder kann innerhalb einer halben Stunde auf dem Brett stehen“, ermunterte Rauschen die Kunden. „Rauschen und Wasser passen hervorragend zusammen“, meinte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der das Sporthaus offiziell eröffnete. (Weiterlesen: So surft es sich auf der neuen Hasewelle)

Fitnessstudio

Für Staunen bei den Besuchern sorgte auch das „City-Gym“. Was zunächst wie ein normales modernes Fitnessstudio über den Dächern der Stadt wirkt, hat eine technische Besonderheit: Auf Knopfdruck lässt sich die Luft so verändern, dass aus dem normalen Training ein Höhentraining wird. „Auf diese Weise kommt man schneller in Form“, erklärte Rauschen den Effekt. „Fühlt sich gar nicht besonders an“, meinte eine Kundin. Wenn man aber intensiv in der künstlich dünnen Luft trainiert, werde man die Wirkung spüren, so das Versprechen.

Sport könne jeder machen, sagte Rauschen. Unter diesem Motto stehe auch die Kampagne rund um das neue Sporthaus, die unter dem Motto „Es ist in dir!“ steht und zum Mitmachen einlädt. Mit dem Haus gebe es einen weiteren guten Grund, in die Stadt zu kommen, ist sich die L&T-Geschäftsleitung sicher. „Wir stellen das Sporthaus bewusst dem Online-Handel entgegen“, so Rauschen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN