Bundesweite Rangliste Beliebteste Studienorte: Hochschule Osnabrück auf Platz 5

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Studenten der Hochschule Osnabrück sind mit ihrer Bildungseinrichtung und ihrem Studium offensichtlich sehr zufrieden. Foto: Oliver PrachtStudenten der Hochschule Osnabrück sind mit ihrer Bildungseinrichtung und ihrem Studium offensichtlich sehr zufrieden. Foto: Oliver Pracht

Osnabrück. Studenten der Hochschule Osnabrück sind mit ihrer Bildungseinrichtung und ihrem Studium offensichtlich sehr zufrieden. Das zeigt das Jahresranking 2017 des Bewertungsportals Studycheck, wie die Hochschule in einer Mitteilung schreibt.

Unter den mehr als 500 gelisteten Hochschulen landet Osnabrück demnach bundesweit auf dem fünften Platz und ist zudem die am besten bewertete Hochschule in Niedersachsen. In der Kategorie „Beliebteste Fachhochschule“ liegt sie deutschlandweit an vierter Stelle.

Sternchen

Das Portal Studycheck bietet Studenten und Absolventen die Möglichkeit, ihre Hochschule zu bewerten. In Erfahrungsberichten können sie ihre Meinung zum Studium mitteilen und Sternchen vergeben für Studieninhalte, Dozenten, Lehrveranstaltungen, Ausstattung, Campusleben, Organisation, Bibliothek und Mensa. Darüber hinaus können Teilnehmer angeben, ob sie ihre Hochschule weiterempfehlen würden. Für das Jahresranking 2017 wurden laut Mitteilung 45.000 Erfahrungsberichte betrachtet. Davon entfielen 262 auf die Hochschule Osnabrück. Die meistbewerteten Hochschulen bekamen 400 bis 500 Erfahrungsberichte. Nicht berücksichtigt wurden Hochschulen mit weniger als 50 Bewertungen.

Weiterempfehlungsrate von 97 Prozent

Zur besseren Vergleichbarkeit wurde im nächsten Schritt für jede Hochschule ein Punktewert ermittelt, der sich aus Sterne-Bewertungen und Weiterempfehlungen zusammensetzt. Demnach kommt die Hochschule Osnabrück mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,0 Sternen und einer Weiterempfehlungsrate von 97 Prozent auf einen Punktewert von 8,87. Auf der Beliebtheitsskala der deutschen Hochschulen liegt sie damit auf Platz fünf. Den ersten Platz belegt die Hochschule Aschaffenburg mit 9,12 Punkten.

Ranking nicht repräsentativ

„Heute spielen Online-Bewertungsportale bei Studieninteressierten eine immer größere Rolle. Umso bedeutender ist dieses Ergebnis für uns“, sagt Sabine Eggers, Osnabrücker Vizepräsidentin für Hochschulmarketing und Dekanin der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Als besonders positiv bewerteten die Nutzer die Ausstattung und die Bibliothek, gefolgt von den Studieninhalten. „Dieses Urteil freut uns sehr. Natürlich wissen wir, dass dieses Ranking nicht repräsentativ ist. Es zeigt uns aber, dass die Hochschule Osnabrück mit ihren Studiengängen und Unterstützungsangeboten als ein attraktiver Lernort von den Studierenden wahrgenommen wird.“

Fast 14.000 Studenten

An der Hochschule Osnabrück sind zurzeit 13.937 Studenten eingeschrieben (Stand Wintersemester 2017/18). Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften bilden mit 5138 Studenten die größte Fakultät. Es folgen die Fakultäten Ingenieurwissenschaften und Informatik (3264), Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur(2778) sowie die Lingener Fakultät Management, Kultur und Technik (2303). Hinzu kommt das Institut für Musik in Osnabrück mit 454 Studenten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN