Games Workshop eröffnet Filiale Kette für Hobby-Miniaturen kommt nach Osnabrück

Von Mareike Eigenwillig

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am 10. März eröffnet der Spielehersteller Games Workshop eine Filiale im Osnabrücker Geschäftshaus Öwer de Hase 21. Foto: Mareike EigenwilligAm 10. März eröffnet der Spielehersteller Games Workshop eine Filiale im Osnabrücker Geschäftshaus Öwer de Hase 21. Foto: Mareike Eigenwillig

Osnabrück. Am 10. März 2018 eröffnet der Spielehersteller Games Workshop eine Filiale im Geschäftshaus Öwer de Hase 21. Die Warhammer-Filiale ist nach der bekanntesten Spielereihe des Unternehmens benannt.

Das britische Unternehmen Games Workshop mit Hauptsitz in Nottingham hat sich auf das Herstellen von Miniaturen spezialisiert, die vor allem bei Tabletop-Spielen zum Einsatz kommen.

Was ist Tabletop?

Tabletop-Spiele sind Strategiespiele, die mit kleinen Figuren aus Metall oder Kunststoff gespielt werden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gesellschaftsspielen gibt es kein einheitliches Spielbrett. Jede Oberfläche kann als Spielfläche genutzt werden. Mit dafür vorgesehenen oder selbst gebastelten Geländestücken wird eine individuelle Spielwelt erschaffen. Die Regeln sind abhängig von der Miniatur-Reihe, mit der gespielt wird. Im Vordergrund des Hobbys steht jedoch das Sammeln, Zusammenbauen und Bemalen der Figuren.

Eröffnung

Um das Hobby vorzustellen, veranstaltete der zukünftige Storemanager Daniel Thompson am 28. Februar 2018 einen Kennlernabend im Osnabrücker Brettspielcafé Osnabrett. Am 10. März öffnet die Warhammer-Filiale und lockt mit Buttons, Fanartikeln und Spieldemonstrationen.

Tabletop-Clubs in Osnabrück

In Osnabrück sind mehrere Tabletop-Vereine aktiv, die sich regelmäßig zum gemeinsamen Spielen treffen. Alle Clubs spielen laut ihrer Internetseiten unter anderem die Warhammer-Reihe vom Spielehersteller Games Workshop.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN