In eigener Sache Neue OZ startet mit Angebot „noz+“

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das neue Angebot aus dem Hause Neue OZ: „noz+“. Foto: Michael GründelDas neue Angebot aus dem Hause Neue OZ: „noz+“. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Seit März 2018 ist die noz-Produktfamilie um das Angebot „noz+“ angewachsen. Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke erklärt, worum es geht.

Liebe Leserinnen und Leser,

uns bedeutet Journalismus alles. Aber ohne unsere Leser, ohne Sie, wäre unsere Arbeit wertlos. Deshalb fragen wir uns täglich: Was ist wichtig für Sie? Was berührt Sie? Wir diskutieren, recherchieren, schreiben, fotografieren, filmen – unsere Geschichten erreichen Sie auf den unterschiedlichsten Kanälen. Nun möchten wir unsere Produktfamilie abermals erweitern. Ab jetzt haben wir auch „noz+“-Artikel im Angebot. Ein Überblick:

Was verbirgt sich hinter „noz+“?

Artikel, die das Logo „noz+“ tragen, können Porträts, Interviews, Reportagen, Hintergrundberichte oder exklusive Nachrichten sein. Es handelt sich um ausgewählte Geschichten, die Sie nicht verpassen sollten, weil sie etwas Besonderes sind.

Wie viel kostet ein „noz+“-Artikel?

Für unsere Digital-Abonnenten ist das Angebot „noz+“ im Abonnement inbegriffen, unsere Leser ohne Abo zahlen 0,99 Euro. Darin enthalten ist neben dem „noz+“-Artikel das Komplett-Angebot von noz.de – für einen Tag. 24 Stunden lang können Sie für 0,99 Euro auf noz.de lesen, schauen, hören. Alternativ können Sie mit einem unserer Digital-Abonnements (ab 1 Euro/Monat) natürlich dauerhaft auf alle Inhalte zugreifen. Hier geht es zu unseren Angeboten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unseren Inhalten und sind gespannt auf Ihre Kritik. Schreiben Sie uns jederzeit gerne Ihre Meinung an chefredakteur@noz.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN