Zwischen Kult und Kante Schlossgarten Open Air 2018: Fiddler´s Green komplettieren den Freitag

Von Tom Bullmann

Fiddler’s Green Foto: Holger FichtnerFiddler’s Green Foto: Holger Fichtner

Osnabrück. Mit Fiddler´s Green wurde jetzt eine Band für das Schlossgarten Open Air 2018 gebucht, die den Rockabend am Freitag mit rasantem „Irish Speedfolk“ aufpäppelt.

In diesem Jahr darf der berüchtigte „Folk Raider“ den Schlossgarten unsicher machen. Die Mixtur aus Mensch, Schaf und Mufflon ist eine Art Maskottchen der Band Fiddler´s Green, die jetzt als letzte Zubuchung das Line Up des Schlossgarten Open Air in Osnabrück komplettiert.

Headliner am Festivalfreitag sind die Dropkick Murphys aus Boston, die für ihren mächtigen Folkpunk bekannt sind. Erst vor kurzem waren die Donots als zweite Band bestätigt worden, die in diesem Jahr auf Festival-Tour sind und auch in Osnabrück ihr neues Album „Lauter als Bomben“ unter freiem Himmel präsentieren werden.

Mit Fiddler´s Green wurde darüber hinaus eine Band engagiert, die sich trefflich in das Festival-Aufgebot einfügt: Die Erlanger sind für ihre zügellosen Livekonzerte bekannt, in denen es, ähnlich wie bei den Dropkick Murphys, gilt, die zünftigen Melodien und Gefühlslagen des irischen Folk mit der urwüchsigen Gewalt des Punk zu liieren.

Seit 1990 gelingt den Fiedlern, die ihre Musik als „Irish Independent Speedfolk“ bezeichnen, die Gratwanderung zwischen Kult und Kante. Vor stetig anwachsender Fangemeinde spielen sie mit wachsender Begeisterung die Songs, die sie bisher auf 14 Studioalben veröffentlichten. Gitarrist Pat Prziwara, der erst 2006 zur Band stieß, päppelt viele Songs mit seinen sägenden Gitarrenriffs auf und bildet mit seiner rauen Stimme einen willkommenen Gegenpart zu Sänger Ralf „Albi“ Albers´ eher moderatem Gesangsorgan.


10. und 11. August: Schlossgarten Open Air in Osnabrück. Mit Fiddler´s Green, Donots und Dropkick Murphys sowie Sarah Connor, Nena und Wirtz.