Hommage an Freddie Mercury Show „God save the Queen“ in der Osnabrück-Halle

Von Thomas Wübker

Nah am Original ist die Show „God save the Queen“ am Donnerstag in Osnabrück. Foto: Volker StankewitzNah am Original ist die Show „God save the Queen“ am Donnerstag in Osnabrück. Foto: Volker Stankewitz

Osnabrück. Die Band Queen hat Maßstäbe gesetzt. Sie hatte etliche Hits und zählte zu den musikalisch anspruchsvollsten Gruppen im Rock-Geschäft. Die Show „God save the Queen“ huldigt der Band um Sänger Freddie Mercury am Donnerstag, 1. März, in der Osnabrück-Halle.

Stücke wie  „Bohemian Rhapsody“, „We are the Champions“, „Crazy little Thing“ oder „Don’t Stop me now“ hat wohl jeder Mensch schon mal gehört, der sich mit Rock-Musik beschäftigt hat. Sie zu spielen ist nicht so leicht. Die Musiker, die am Donnerstag auf der Bühne der Osnabrück-Halle stehen, können es. Und ihnen voran steht mit Sänger Harry Rose ein Mann, der „seinen“ Freddie Mercury verinnerlicht hat. So soll die Atmosphäre eines Queen-Konzerts entstehen, auch wenn das Original nicht auf der Bühne steht.

Die Show „God save the Queen“ in der Osnabrück-Halle beginnt am Donnerstag, 1. März, um 20 Uhr. Eintritt: 49,95 bis 59,95 Euro. Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung (für OS-Card-Inhaber 10 Prozent Rabatt) oder unter Kartentelefon: 0541/349024.