Auch Zähler sind anfällig Osnabrücker Stadtwerke-Netztochter warnt: Leitungen vor Frost schützen

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Frostvorsorge: Angesichts der derzeitigen Minustemperaturen rät die Stadtwerke-Tochter SWO Netz, Wasserleitungen und Wasserzähler frostsicher zu machen: „Schon wenige kleine Handgriffe können verhindern, dass die frostempfindlichen Armaturen platzen oder zufrieren.“ Symbolfoto: AFPFrostvorsorge: Angesichts der derzeitigen Minustemperaturen rät die Stadtwerke-Tochter SWO Netz, Wasserleitungen und Wasserzähler frostsicher zu machen: „Schon wenige kleine Handgriffe können verhindern, dass die frostempfindlichen Armaturen platzen oder zufrieren.“ Symbolfoto: AFP

Osnabrück. Frostvorsorge: Angesichts der derzeitigen Minustemperaturen rät die Stadtwerke-Tochter SWO Netz, Wasserleitungen und Wasserzähler frostsicher zu machen: „Schon wenige kleine Handgriffe können verhindern, dass die frostempfindlichen Armaturen platzen oder zufrieren.“

Ungenutzte Leitungen im Garten oder in der Garage sollten demnach entleert werden, Kellertüren und -fenster geschlossen sein, weil Zugluft die Frostgefahr erhöht. Die Stadtwerke-Netztochter empfiehlt außerdem, die Zuleitungen sorgfältig abzudecken und die Zähler zusätzlich mit Isoliermaterial wie etwa Glaswolle zu schützen.

Sollten Leitungen und Zähler trotzdem zufrieren, raten die Stadtwerke dringend davon ab, sie selber aufzutauen. Betroffene Kunden sollten den Entstörungsdienst unter Telefon 0541/2002-2020 informieren oder den Vertragsinstallateur benachrichtigen, um unnötige Schäden und Kosten zu vermeiden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN