Verbalattacken im Haus der Jugend Lustvoll gespielte englischsprachige Komödie in Osnabrück

Von Tom Bullmann


Osnabrück. „Last Panto In Little Osnabridge“ heißt das Stück des britischen Autoren David Tristram, das von der englischsprachigen Schauspieltruppe Ostensibles im Haus der Jugend zur Aufführung gebracht wird.

Jetzt zicken sie wieder, die Mitglieder von „LOADS“: Joyce wird vorgeworfen, sie singe wie ein „kastriertes Schwein“, Bernard überlebt Margrets Anschlag unter einer maroden Türfüllung und Gordon wird für seine Idee verbal attackiert, eine „Sex Pantomime“ aufführen zu wollen. „LOADS“, das ist die „Little Osnabridge Dramatic Society“, eine fiktive Amateur-Theatertruppe, der die Zuschauer wegbleiben.

Kein Wunder, denn wer die meiste Zeit damit verbringt, sich gegenseitig anzufeinden oder erfolglos Probentermine zu planen, der ist kaum in der Lage, ein gelungenes Bühnenstück zu realisieren. Und so führt die Situation der Schauspieler notgedrungen zu einem Fiasko. Und das Publikum darf sich köstlich amüsieren, denn „LOADS“ wird von den Ostensibles gespielt wird, dem englischsprachigen Amateurtheater in Osnabrück.

„Last Panto In Little Osnabridge“ heißt das Stück des britischen Autoren David Tristram, das die Ostensibles im Haus der Jugend zur Aufführung bringen. Es ist die Fortsetzung von „Last Tango In Little Osnabridge“, eine Komödie, die vor zwei Jahren gezeigt wurde.

Wer den ersten Teil nicht gesehen hat, wird jetzt mit einer kurzen Zusammenfassung in die Story eingeweiht. Ein Programmheft klärt darüber auf, was der Brite unter „Pantomime“ versteht: Es wird gesprochen, Männer treten in Frauenkleidern auf und es müssen immer Tiere vorkommen. Daher wird „LOADS“-Schatzmeisterin Joyce zur Katze und Gordon, der Chef der Truppe, zum vorderen Teil eines Pferdes. Und bald stehen alle im Dunklen, weil die Truppe kein Geld für neue Scheinwerfer hat.

Charmian Bilger, Mitglied der Ostensibles, hat zusätzlich zwei eigene Szenen geschrieben, mit denen Tristrams Originalstück aufgepäppelt wird. Sie geben den neuen, jungen Mitgliedern der Theatertruppe die Gelegenheit, ihr Talent zu beweisen.

Wer englischen Humor mag und eine lust- und liebevoll gespielte Komödie sehen will: Auch am Samstag (24. Februar, 19.30 Uhr) und Sonntag (25. Februar, 16 Uhr) wird „Last Panto In Little Osnabridge“ im Haus der Jugend aufgeführt.