zuletzt aktualisiert vor

Bilderbuch Topact des Indoor-Festivals Neue Akzente beim Popsalon 2018 in Osnabrück

Von Tom Bullmann

Die einzige Band, die beim Popsalon mit einer Frau aufwarten kann, ist 5K HD aus Österreich. 

            

              
                Fotos: imago/Manngold/Astrid KnieDie einzige Band, die beim Popsalon mit einer Frau aufwarten kann, ist 5K HD aus Österreich. Fotos: imago/Manngold/Astrid Knie

Osnabrück. Bilderbuch ist in diesem Jahr Headliner des Popsalons. Außerdem kann wider Erwarten auch wieder die Kleine Freiheit bespielt werden.

Der Popsalon, das Osnabrücker Entdeckerfestival, geht in die achte Runde und kann wieder einmal mit einigen Überraschungen aufwarten. Zunächst ist wider Erwarten die Kleine Freiheit am ehemaligen Güterbahnhof als beliebte Location im Rennen. Aufgrund nicht geklärter Auseinandersetzungen zwischen der Eigentümerin des Areals und der Stadt Osnabrück wurde der geplante Abriss des Gebäudes auf unbestimmte Zeit verschoben. Daher werden hier während des Popsalons die Bands präsentiert werden können, die eher dem Rocksektor zuzuordnen sind.

Neu: Lesungen beim Popsalon 2018

Neu sind diesmal Lesungen, die den Salon-Charakter des Festivals unterstreichen werden. „Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?“ lautet der Titel des Buchs, das Timo Blunck geschrieben hat und das er im Stadtgaleriecafé vorstellt. Blunck ist Musiker, war früher Mitglied der Kultband Palais Schaumburg und erzählt in seinem Roman von den Saunapartys der Hippie-Eltern und Kneipenschlägereien in London. Thorsten Nagelschmidt, ebenfalls Musiker und als Nagel von der Band Muff Potter bekannt, wird aus seinem Roman „Der Abfall der Herzen“ lesen.

Bilderbuch enorm nachgefragt

Dass die Band Bilderbuch als mittlerweile berühmt gewordener Leckerbissen ins Programm des Popsalons geholt werden konnte, ist bekannt. Allerdings bereitet den Veranstaltern die enorme Nachfrage nach Tickets für das Konzert der Österreicher Probleme. Wo soll man eine Band im Rahmen eines Clubfestivals auftreten lassen, die vermutlich fast alle Besucher sehen wollen.

„Wir kennen das Problem von den vergangenen Popsalons. Eigentlich hat man ja mit seinem Ticket freien Zugang zu allen Locations und Konzerten. Manchmal sind aber bestimmte Bands besonders beliebt, sodass ein Konzert ausverkauft ist und wir niemanden mehr hineinlassen können. Das führt natürlich zu Unmut bei denen, die ihren Lieblingsact nicht sehen können“, erklärt Guido Remmert vom Veranstalterteam. Fest steht: Bilderbuch wird zur besten Zeit am Samstag (14. April 2018) auftreten – ohne eine anderen Act, der zur selben Zeit Konkurrenz machen könnte.

Drei Bands aus Belgien

Wer sich das Programm genau ansieht, stellt fest, dass diesmal drei Bands aus Belgien anreisen. Triggerfinger ist eine Rockband aus Antwerpen und J. Bernardt sowie Warhaus sind beides Bands, die sich rund um die bekannte Band Balthazar gegründet haben. Auf der Suche nach dem weiblichen Faktor beim Popsalon wird man übrigens enttäuscht. Die einzige Band, die mit einer Frau aufwarten kann, ist die Österreichische Band 5K HD. Deren Sängerin heißt Mira Lu Kovacs.


Popsalon 8

Popsalon 8 mit Bilderbuch, Belgrad, Die Höchste Eisenbahn, Johnny Rakete, Yukno, Consolers, Rikas, Tera Melos, Warhaus, Isolation Berlin und vielen anderen: 12. bis 14. April, Lagerhalle, Haus der Jugend, Kleine Freiheit, Stadtgaleriecafé