Unterstützung vom Landeskriminalamt Ermittlungsgruppe soll Osnabrücker Brandserie aufklären

Von Jörg Sanders


Osnabrück. Nach einer Brandserie Mitte Januar in Osnabrück hat die Polizei noch keine Hinweise auf den oder die Täter.

Das bestätigte Polizeisprecherin Mareike Edeler auf Nachfrage. Die Polizei richtete derweil eine Ermittlungsgruppe ein. Auch das Landeskriminalamt beschäftigt sich mit dem Fall. Es untersucht Spuren und wertet diese aus. „Darauf warten wir noch“, so Edeler.

In der Nacht von den 13. auf den 14. Januar waren sechs Müllcontainer in Brand geraten. Das Ärztehaus am Marienhospital wurde stark beschädigt, die Flammen griffen auf zwei geparkte Autos über. 20 Anwohner musste evakuiert werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftungen aus.

Der abgebildete Mann steht im Verdacht, einen Müllcontainer hinter dem Gebäudekomplex Theodor-Heuss-Straße in Brand gesetzt zu haben. Foto: Polizei Osnabrück

Mit einem Foto sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Brandstifter. Die beteiligten Versicherungen stellen eine Belohnung von 1500 Euro in Aussicht.