Fahrer unter Drogeneinfluss Seit zehn Jahren keinen Führerschein: Mann in Osnabrück gestoppt

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei hat am Mittwoch einen 34-Jährigen in seinem Passat an der Hannoverschen Straße kontrolliert. Symbolfoto: dpa/Bodo MarksDie Polizei hat am Mittwoch einen 34-Jährigen in seinem Passat an der Hannoverschen Straße kontrolliert. Symbolfoto: dpa/Bodo Marks

Osnabrück. Die Polizei hat am Mittwoch einen 34-Jährigen in seinem Passat an der Hannoverschen Straße kontrolliert. Dabei stellte sich heraus: Vor zehn Jahren hatte der Osnabrücker seinen Führerschein wegen Drogenkonsums verloren. Vom Fahren und Drogenkonsum hatte ihn das nicht abgehalten.

Denn die Beamten stellten fest, dass der Mann offenbar erneut unter Drogeneinfluss stand. Also wurde ein entsprechender Test durchgeführt.

Dieser ergab, dass der 34-Jährige mehrere Drogen genommen hatte – einen Mix aus Kokain, Amphetamin und Cannibisprodukten. Zudem wurde in der Mittelkonsole ein kleines Tütchen mit einer weißen Substanz gefunden, bei der es sich vermutlich um Amphetamin handelt, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte angegeben, es sei Spachtelmasse.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN