Ein Bild von Sandra Dorn
21.02.2018, 18:56 Uhr OBDACHLOSE IN OSNABRÜCK

Ohne Wohnungen läuft die Hilfe ins Leere

Von Sandra Dorn


Das Laurentiushaus hat erstmals Wartelisten. Foto: Jörn MartensDas Laurentiushaus hat erstmals Wartelisten. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Sogar die Osnabrücker Verwaltung bezeichnet die Situation auf dem Wohnungsmarkt jetzt schon als „prekär“, und das leider zu Recht.

Kein Wunder, dass die Zahl der Menschen ohne Wohnung wächst. Das Problem ist erkannt, doch die Lösung lässt weiter auf sich warten.

Die meisten Wohnungslosen sind keine einfache Klientel. Wer sich mehrere Jahre auf der Straße durchgeschlagen hat, dazu womöglich noch alkohol- oder drogenabhängig ist, muss sich an ein geregeltes Leben in den eigenen vier Wänden erst wieder gewöhnen. Der SKM hilft dabei, sowohl ambulant als auch stationär. Aber ohne günstige Wohnungen läuft die beste Sozialarbeit ins Leere.

Man kann es nur gebetsmühlenartig wiederholen: Der soziale Wohnungsbau muss endlich wirksam angekurbelt werden.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN