Planungssicherheit bis 2020 Abfallwirtschaft des Landkreises Osnabrück legt ausgeglichenen Haushalt vor

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Müllgebühren sind im Landkreis Osnabrück um durchschnittlich rund sechs Prozent gestiegen. Foto: Jörn MartensDie Müllgebühren sind im Landkreis Osnabrück um durchschnittlich rund sechs Prozent gestiegen. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Der Wirtschaftsplan 2018 des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Landkreises passierte den Fachausschuss einstimmig. Aufwendungen und Erträge liegen nahezu ausgeglichen bei rund 25,2 Millionen Euro.

In den Zahlen des Eigenbetriebs spiegeln sich im Wesentlichen die wirtschaftlichen Aktivitäten der Awigo GmbH wider. Die Zustimmung überrascht nicht, denn mit dem Zahlenwerk wird nur das umgesetzt, was der Kreistag bereits im Dezember 2017 einstimmig beschlossen hatte: eine moderate Erhöhung der Müllabfuhrgebühren um durchschnittlich sechs Prozent bei gleichzeitiger Festschreibung auf drei Jahre bis Ende 2020.

Mehr Haushalte

Die Budget-Steigerung um rund zehn Prozent von 22,8 auf 25,2 Millionen Euro sei aber nicht nur auf die Gebührenerhöhung zurückzuführen, sagte Awigo-Geschäftsführer Christian Niehaves, sondern auch auf mehr angeschlossene Haushalte dank neuer Wohngebiete. In der Masse sei die neue Gebührensatzung mit Verständnis aufgenommen worden, meinte Niehaves. Die Bürger wüssten den gebotenen Service mit flächendeckenden Grünabfallsammelplätzen im ganzen Landkreis und kostenlosen Sperrmüllabholungen mehrfach im Jahr zu schätzen.

Einnahmen durch Papierverkauf

Die Aufwendungen wären um rund drei Millionen Euro höher, wenn die Awigo keine Erlöse für die stoffliche Verwertung einplanen könnte. Den Löwenanteil (85 Prozent) macht dabei der Verkauf von Papier und Kartonagen aus, es folgen Altmetall (9 Prozent), Elektronikschrott (5 Prozent) sowie Kunststoffe und Textilien (1 Prozent). Bei der Planaufstellung war der Altpapierpreis recht hoch, sagte Niehaves. Seitdem zeigt er eine leichte Abwärtstendenz, sodass die Erlöszahlen am Jahresende möglicherweise nicht ganz erreicht werden.

Abfallsammelwochenende

Niehaves wies auf das kommende Awigo-Abfallsammelwochenende am 9. und 10. März hin. Zum 16. Mal bitten der Landkreis und Awigo um freiwillige Mithilfe beim „Großreinemachen“, um den Landkreis von wilden Abfällen zu befreien. Säcke und Container werden gestellt. Anmeldungen sollen bis spätestens Freitag, 23. Februar, erfolgen. Am gleichen Wochenende findet auch in der Stadt Osnabrück der „Stadtputztag“ statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN