zuletzt aktualisiert vor

Liveticker zum Nachlesen Blindgänger in Osnabrück gesprengt – Evakuierung aufgehoben  


Osnabrück. Ein Bombenblindgänger auf dem Gelände der Osnabrücker Landwehrkaserne ist in Nacht zu Dienstag gesprengt worden. 8.000 betroffene Anwohner konnten nach Mitternacht wieder nach Hause. Am Nachmittag ist bereits ein anderer Blindgänger in Osnabrück entschärft worden. Der Liveticker zum Nachlesen.


LIVETICKER: BOMBENENTSCHÄRFUNG IN OSNABRÜCK

Das Wichtigste in Kürze:
  • Im Stadtteil Gartlage wurde ein erster Bombenblindgänger gefunden. Er wurde am Nachmittag entschärft und die Evakuierung aufgehoben. Nur 232 Anwohner waren von ihr betroffen
  • Auf dem Gelände der ehemaligen Landwehrkaserne wurde am Nachmittag ein zweiter Blindgänger mit beschädigtem Zünder gefunden. Er wurde kurz nach Mitternacht gesprengt
  • 8.000 Menschen mussten bis 18 Uhr ihre Häuser und Wohnungen verlassen
  • Weil Anwohner die Evakuierung verweigern, verzögerte sich die Maßnahme
  • Beide Bombenentschärfungen dauerten insgesamt rund 15 Stunden
  • Für Fragen ist bis zum Ende der Maßnahme ein Bürgertelefon unter 0541/323-4490 geschaltet. Stadt und Feuerwehr bitten dringend darum, nicht die Leitstelle (Notruf) für Informationen anzurufen.
Der Evakuierungsbereich für den zweiten Blindgänger:
 
 
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 12:59

Herzlich willkommen zum Liveticker!

In Osnabrück ist im Stadtteil Gartlage ein Bombenblindgänger gefunden worden. Er soll noch an diesem Montag entschärft werden.
 
Die ersten wichtigen Informationen zum Fund und zum Evakuierungsgebiet finden Sie hier.
Sven Mechelhoff
19. Februar 2018 13:07
Dass in unmittelbarer Nähe zur Straße Am Bahndamm in der Gartlage möglicherweise ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg liegt, war für Ordnungsamtsleiter Jürgen Wiethäuper keine Überraschung. Die Stadt sondiert systematisch sämtliche innerstädtischen Flächen, um den gefährlichen Hinterlassenschaften aus dem zweiten Weltkrieg auf die Spur zu kommen.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:08
Foto: Michael Gründel
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:08
Der jetzt zu entschärfende Blindgänger bekommt seine Brisanz durch die überraschende Nähe zur Erdoberfläche. Lediglich 50 Zentimeter tief liegt die 45-Kilo-Bombe. Sprengmeister Hans Mohr hat sich laut Wiethäuper deshalb für eine sofortige Räumung entschieden.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:13
Foto: Michael Gründel
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:17
Jürgen Wiethäuper, Leiter des Ordnungsamts der Stadt Osnabrück, hofft auf einen reibungslosen Verlauf: „Es ist ein relativ geringer Radius und es sind nicht sehr viele Betroffene. Zudem befinden sich einige wohl auch nicht zuhause, da sie arbeiten.“
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:19
Etwas mehr Kopfzerbrechen bereite das große Areal der Kleingärten im Evakuierungsgebiet. Dieses zu kontrollieren könnte länger dauern. Es werde ein Hubschrauber eingesetzt. 
Foto: Stadt Osnabrück
 
 
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:20
Von der Bombenentschärfung ist auch die Bahnstrecke Osnabrück-Bremen betroffen. Nach Angaben von Egbert Meyer-Lovis, Sprecher der Deutschen Bahn, werden ab 14.30 Uhr die Nahverkehrszüge der Strecke Osnabrück-Bremerhaven für die Dauer der Räumung „zurückgehalten“; sprich: Während entschärft wird, fahren sie nicht. Die ICs zwischen Osnabrück und Bremen hingegen könnten über Löhne umgeleitet werden.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:20
„Ob das nötig sein wird, müssen wir abwarten“, sagte Ordnungsamtsleiter Wiethäuper. Laufe die Evakuierung reibungslos, werde angepeilt, die Bombe „zwischen zwei Zügen“ zu entschärfen.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:23
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:26
Moin und hallo, mein Name ist Claudia Sarrazin und mit dem Fotografen Michael Gründel begleite ich die Bombenräumung: 50 Kräfte von THW und Feuerwehr übernehmen heute die Evakierung der Anwohner und besprechen sich gerade.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 13:31
Die Straßen im Evakuierungsbereich sind seit 13 Uhr gesperrt.
 
Foto: Michael Gründel
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:41
Nach Angabe von Stadtsprecher Gerhard Meyering handelt es sich bei dem Blindgänger handelt um eine US-amerikanische 100 lbs-Bombe (Freifallbombe) mit noch unbekanntem Zünder.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:42
Die Entschärfung ist gegen 14.40 Uhr zwischen zwei Zugbewegungen geplant.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:42
Mit ein wenig Glück gibt es keine einschneidenden Einschränkungen im Personenverkehr der Bahn, so Stadtsprecher Meyering.
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 13:45
Die Einkaufsmärkte an der Bremer Straße haben derzeit vorübergehend geschlossen.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 13:52
Wir warten noch darauf, mit den Einsatzkräften ins Evakuierungszentrum zu gehen. Aktuell sind 42 Männer und Frauen von der Freiwilligen Feuerwehr und dem THW vor Ort. Einer ist noch unterwegs, er arbeitet in Minden und hat die längste Anreise.
Da diese eine ungeplante Bombenräumung ist, wurden die Einsatzkräfte per Pieper über den Einsatz informiert und mussten dann mit ihren Chefs abklären, ob diese sie freistellen. Denn nicht jeder kann einfach so spontan seinen Arbeitsplatz verlassen. "Wir sind bei unserer Arbeit auf verständnisvolle Arbeitgeber angewiesen", erklärte Markus Bergen von der Feuerwehr.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 13:52
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 14:00
Das OS-Team war als erstes im Einsatz: Die Männer und Frauen vom Ordnungsamt haben heute Mittag die Geschäftsleute im Evakuierungsgebiet an der Bremer Straße bei den Lokschuppen informiert, dass sie sofort ihre Läden schließen müssen. Diese seinen zwar überrascht, aber voller Verständnis gewesen. "Osnabrücker sind, was das angeht, sehr geschmeidig. Außerdem steht die Sicherheit immer im Vordergrund", so ein Mitarbeiter.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:04
Derzeit fahren an der Bremer Brücke noch Züge.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:04
Foto: Michael Gründel
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 14:07
Nachdem die Einsatzleiter vorhin noch einmal an der Fundstelle des mutmaßlichen Blindgängers waren, ist jetzt gerade die Einsatzbesprechung. Gleich geht es los. Doch noch warten alle.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:13
Jetzt geht es los: Die Einsatzkräfte fahren ins Evakuierungsgebiet.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:26
Wir begleiten die Einsatzkräfte durch die Schrebergärten.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:32
Sehr praktisch: Zwei besonders große THW-Kollegen können im Bereich der Schrebergärten über die meisten Zäune und Tore hinweg schauen.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:36
Corinna Berghahn
19. Februar 2018 14:37
Die Bombenfundstelle wird natürlich bewacht. Der Sprengmeister kann jedoch erst weiter arbeiten, wenn alle aus dem Evakuierungsgebiet raus sind.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:51
An der Bremer Straße gibt es Kommunikationsprobleme: Eine Familie versteht nicht, was die Einsatzkräfte ihnen sagen. Nun soll ein Kollege weiterhelfen, der Russisch kann.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 14:57
Die Bremer Straße darf noch befahren werden, die Häuser stadtauswärts auf der linken Seite müssen jedoch teilweise geräumt werden.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 15:18
Gerade haben wir erfahren: Der mögliche Blindgänger wird wohl zwischen 15.40 und 16.20 Uhr entschärft. Dieses Zeitfenster hat die Bahn vorgegeben.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 15:24
Dieser Schlauch führt vom Hydranten zur Fundstelle des mutmaßlichen Blindgänger. Denn dort wird ein Wasserkissen befüllt, um bei einer möglichen Sprengung deren Wucht zu verringern. Zweiter, positiver Nebeneffekt: Der Evakuierungsradius verringert sich aufgrund dieses Kissens.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 15:44
Lydia und Johann Schmidthall sind derzeit die einzigen Gäste im Evakuierungszentrum: "Sonst sind wir auch schon mal zu unserer Tochter gefahren, aber heute musste das so schnell gehen", erklärte Lydia Schmidthall, während ihr Mann fragte: "Aber übernachten müssen wir nicht - oder?" Derzeit sieht es nicht danach aus.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 15:51
Laut Jürgen Wiethäuper von der Stadt Osnabrück müsste gleich "Sicherheit herrschen", das heißt, der Sprengmeister müsste gleich anfangen können.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 15:57
Die Einsatzkräfte stärken sich im Evakuierungszentrum mit Gulaschsuppe - denn wahrscheinlich wird es ein langer Tag. Der Grund: Es wurde noch ein zweiter Blindgänger auf dem Gelände der Landwehrkaserne gefunden.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 16:12
Es herrscht übrigens Sicherheit.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 16:16
"Shit happens", war der Kommentar von Jürgen Wiethäuper, Leiter des Ordnungsamts der Stadt Osnabrück, als er den Fund einer zweiten Bombe auf dem Gelände der Landwehrkaserne bestätigte. Diese wurde heute bei Bauarbeiten gefunden. Und der Sprengmeister entschied: Er muss heute noch dran.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 16:22
Der Blindgänger in der Gartlage wurde um 16.16 Uhr entschärft, teilte die Stadt mit. Die Evakuierung ist aufgehoben. Auch die Geschäfte dürfen wieder öffnen.
Jörg Sanders
19. Februar 2018 16:31
Die erste Bombe ist entschärft.
Claudia Sarrazin
19. Februar 2018 16:36
Hier sieht man noch das Wasserkissen. Der Sprengmeister und Jürgen Wiethäuper sind schon schnell weiter zum nächsten Blindgänger.
Claudia Sarrazin