3000 Euro an die FABI Spende für Osnabrücker Familien-Bildungsstätte

Von Steffen Siekmeier

l-r: Manuel Kröger, Benedikt Sandmann, Silke Steinkamp, Stefan Köppe, Sacha Schackmar und Ingrid Ketteler. Spendenübergabe GUT Handel an das Familienbistro. Foto: Michael Gründell-r: Manuel Kröger, Benedikt Sandmann, Silke Steinkamp, Stefan Köppe, Sacha Schackmar und Ingrid Ketteler. Spendenübergabe GUT Handel an das Familienbistro. Foto: Michael Gründel

stsi Osnabrück . Das Projekt Kindermahlzeit und Kinderbildung der katholischen Familien-Bildungsstätte Osnabrück (FABI) hat 3000 Euro von der G.U.T. Handel KG erhalten. Schwerpunkte in 2018 sind Gewaltpräventionskurse und gemeinsame Kochaktionen.

In diesem Jahr stehen Koch-AGs und Familienaktionen auf dem Programm. Dafür habe man bereits neue Kochplatten gekauft, wie Ingrid Ketteler von der FABI erklärt. Im Bereich Bildung bietet das Team ein Sozialkompetenztraining für Kinder und Kurse zum Thema Gewaltprävention an. „Ohne die Spenden könnten wir den Betrieb so nicht aufrechterhalten“, sagt Ketteler.

Chancengleichheit stärken

Der Spendenbetrag hilft aber auch, den täglichen Mittagstisch zu finanzieren. Immerhin gibt es an den verschiedenen Standorten 50 bis 60 Mahlzeiten pro Tag. Das Projekt bietet unter anderem im Familienbistro des Caritasgebäudes in der Johannisstraße und im Mehrgenerationenhaus Haste eine Anlaufstelle für Kinder und Familien.

Dabei geht es vor allem darum, Chancengleichheit zu fördern. Finanzielle Entlastung der Familien durch ein günstiges, gesundes Mittagessen gehört ebenso dazu wie Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe.

Die G.U.T. Handel KG hatte Ende 2017 zu einem Spendenmarathon aufgerufen. Für jeden neuen Auftrag im Dezember spendete die Firma einen Euro an das Projekt der FABI.