Italienisch, aber kein Klischee Ombre di Luci mit neuer CD im Blue Note in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neue Songs werden Ombre di Luci am Samstag in Osnabrück spielen. Das Foto entstand beim Konzert Anfang Februar in der Töpferei Niehenke in Hasbergen. Foto: David EbenerNeue Songs werden Ombre di Luci am Samstag in Osnabrück spielen. Das Foto entstand beim Konzert Anfang Februar in der Töpferei Niehenke in Hasbergen. Foto: David Ebener

Osnabrück. Ihre neue CD „Cuore d’oro“ stellt die Gruppe Ombre di Luci am Samstag, 17. Februar, im Blue Note in Osnabrück vor. Das neunte Album der „Schattenlichter“ ist ein ausgereiftes Album, das aber auch gleichzeitig ein Abschied ist.

„Cuore d’oro“ (Deutsch: Herz aus Gold) ist das Abschiedsalbum von Ludwig Voges. Seit 1997, als die Band in einer Osnabrücker Pizzeria gegründet wurde, war er dabei und spielte Violoncello sowie Gitarre. „Wir werden ihn im Herzen tragen und sind froh, dass wir die neue CD gemeinsam mit ihm aufnehmen konnten“, sagte Sänger und Pianist Marcus Tackenberg Anfang Februar beim Konzert in der Töpferei Niehenke in Hasbergen. Das neue Album sei auch eine Art Hommage an den Band-Kollegen.

Den Platz von Voges wird Raphael Rahe einnehmen. Er spielt ebenfalls Violoncello und Gitarre. Rahe ist Musiklehrer und Orchesterleiter des Ratsgymnasiums und hat Voges schon bei einigen Konzerten vertreten.

Die musikalische Bandbreite von Ombre di Luci wird auf der neuen CD noch etwas erweitert. Zwar stammt der Grund der Musik der „falschen Italiener“ immer noch aus dem Sehnsuchtsland Nummer Eins der Deutschen, aber die Kompositionen von Tackenberg und Saitenkünstler Ralf Quermann pilgern auch in Gebiete auf dem Balkan oder Frankreich. So sind Polkas ebenso wie Chansons auf „Cuore d’oro“ zu hören.

Auch die Gefühlslagen der Lieder sind unterschiedlich. Mal wird gefeiert und geschunkelt, dann stimmen die Musiker nachdenkliche und bisweilen melancholische Töne an. Die italienischen Texte, die aus den Federn von Giovanni Armani, Sergio Grani und Tackenberg stammen, handeln von flüchtenden Dorfdiebne, delikaten Giftpilz-Gerichten und reuigen Mafiosi.

Neben Liedern von dem neuen Album werden Ombre di Luci am Samstag sicher auch ein paar Evergreens beim offiziellen CD-Release-Konzert spielen.

Ombre di Luci, Blue Note, Osnabrück, Sa., 17. 2., 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, Tel. 0541/600650.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN