6. Osnabrücker Fahrradmesse Schneller als Usain Bolt? Radmesse lockt mit Wettkampf

Von Steffen Siekmeier

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Voller Vorfreude: Mathias Hornung (Charity-Partner HelpAge), Veranstalter Uwe Schmidt (MEVELO), Christian Härtel (Autohaus Härtel) und Wolfgang Driehaus (ADFC Osnabrück, von links). Foto: Jörn MartensVoller Vorfreude: Mathias Hornung (Charity-Partner HelpAge), Veranstalter Uwe Schmidt (MEVELO), Christian Härtel (Autohaus Härtel) und Wolfgang Driehaus (ADFC Osnabrück, von links). Foto: Jörn Martens

stsi Osnabrück . Die 6. Osnabrücker Fahrradmesse findet am Sonntag, 4. März, im Autohaus Härtel statt. 70 Aussteller präsentieren dort die neuesten Trends der Branche – inklusive GPS gesteuertem Diebstahlschutz.

Das Autohaus Härtel ist bereits zum vierten Mal Veranstaltungsort für die Zweiradmesse. Auf einer Fläche von über 7000 Quadratmetern finden 17 regionale Händler sowie Touristik- und Reiseunternehmen einen Platz. Bereits in den vergangenen Jahren informierten sich mehrere tausend Besucher über die neuesten Entwicklungen auf dem Fahrradmarkt. ,, Die Leute kommen aus einem Umkreis von 100 bis 150 Kilometern“, wie Veranstalter Uwe Schmidt berichtet. Natürlich spiele das Wetter eine Rolle, dennoch seien die Besucherzahlen kontinuierlich gestiegen.

Neu ist die Aktion „Schneller auf dem Rad als Usain-Bolt“. Hierbei handelt es sich um einen Wettkampf zwischen Fahrradfahrer und Läufer. Außerdem verlosen die Veranstalter ein spezielles Kinderrad.

Breites Rahmenprogramm

Auch das Thema E-Mobilität rückt in den Blick: E-Bikes verbinden körperliche Bewegung mit Komfort. Wer gerne mit dem Rad zur Arbeit fährt, komme so nicht verschwitzt dort an, erklärt Schmidt. Neue Möglichkeiten biete auch das Thema Systemintegration. Ein durch GPS-Daten unterstützter Diebstahlschutz ermögliche jederzeit die genaue Ortung des eigenen Fahrrads. Die Standortermittlung kann dann über das Smartphone erfolgen.

Ein fester Bestandteil der Messe ist mittlerweile der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), der auch dieses Mal mit zwei Ständen vertreten sein wird. Zusätzlich berichten Mitglieder und Aktive auf dem ADFC-Podium über Touren und Reisen mit dem Fahrrad.

Charity Partner ist Help-Age. Wie gehabt leitet die Hilfsorganisation die Cafeteria und veranstaltet eine Tombola. Unterstützung erhält das Team von HelpAge durch Michael Werner vom Büdchen am Westerberg und Rainer Welp von der Bäckerei Welp aus OS-Haste.


Die Fahrradmesse ist am Sonntag, 4. März 2018, von 10 bis 17 Uhr im Autohaus Härtel, Mindener Straße 100 geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN