Auszeichnung in Hannover Gesamtschule Schinkel erhält Preis für Zivilcourage

Von Steffen Siekmeier

Schüler der Gesamtschule Schinkel mit Kultusminister Tonne bei der Preisvergabe. Foto: Rebekka Möller.Schüler der Gesamtschule Schinkel mit Kultusminister Tonne bei der Preisvergabe. Foto: Rebekka Möller.

stsi Osnabrück. Der Niedersächsische Preis für Zivilcourage 2017 geht an den Theater - Wahlpflichtkurs der Gesamtschule Schinkel aus Osnabrück. Die Schüler beeindruckten die Jury mit einer selbst konzipierten Theaterproduktion.

Die Gesamtschule erhielt die Auszeichnung für das Theaterstück ,,Kuntergraue Liebe - dunkelbunte“, in dem die Themen Homosexualität und Toleranz im Vordergrund stehen. Die Preisverleihung fand am Mittwoch im Landesmuseum Hannover statt. Anwesend war auch der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne, der den Schülern eine Urkunde sowie Geld- und Sachpreise überreichte.

38 Schüler beteiligten sich an dem selbst geschriebenem Stück. Im Kern gehe es um die ,,Vielfältigkeit der Liebe“, wie die für die Produktion mitverantwortliche Lehrerin Rebekka Möller erklärt. Im Vordergrund stehe das ,,Coming Out“ eines homosexuellen Jungen und die unterschiedlichen Reaktionen in seinem Umfeld.

Die Uraufführung fand schulintern im Februar 2017 statt. Zusätzlich präsentierten die Schüler das Stück auf den schwul-lesbischen Kulturtagen 2017, da sich die Veranstalter Gay in May begeistert von der Produktion zeigten.

Im Anschluss an die Veranstaltung besuchten die Schüler die aktuelle Ausstellung des Landesmuseums. Der mit 1400 Euro dotierte Zivilcouragepreis wird seit 2011 vergeben. Hintergrund ist die Förderung von Projekten zur Völkerverständigung und einem friedlichen Zusammenleben. Rebekka Möller freute sich über eine rundum ,,schöne Veranstaltung“.