Frauenbeauftragte 2.0 Senna Gammour in der Osnabrück-Halle

Von Thomas Wübker

Glamour-Girl Senna Gammour kommt am Donnerstag nach Osnabrück. Foto: Tobias DörerGlamour-Girl Senna Gammour kommt am Donnerstag nach Osnabrück. Foto: Tobias Dörer

Osnabrück. Senna Gammour war Sängerin bei der Pop-Gruppe Monrose. Nun ist sie zur Frauenbeauftragen 2.0 mutiert. So bezeichnet sich die 38-Jährige, die am Donnerstag, 8. Februar, in der Osnabrück-Halle ihr Comedy-Programm „Liebeskummer ist ein Arschloch“ zeigt.

Da sie von Freundinnen oft zu Rate gezogen werde, wenn es um das Thema Liebeskummer geht, hat Gammour viel Stoff für ihr Programm sammeln können, das nun auch autobiografische Züge trägt. Darin geht es um das Verlassenwerden per SMS, das Aufeinandertreffen mit dem Ex und seiner Neuen sowie um Lästereien über den Verflossenen. „Liebeskummer ist ein Arschloch, eine Krankheit, die nur mit positiven Vibes geheilt werden kann“, sagte Senna Gammour der Neuen Westfälischen Zeitung. Sie versprach in diesem Interview auch, dass das Publikum nach ihren Shows mit einem guten Gefühl nach Hause geht und mit Kummer besser umgehen kann.

Der Auftritt von Senna Gammour in der Osnabrück-Halle beginnt am Donnerstag, 8. Februar, um 20 Uhr. Eintritt: 30,60 Euro. Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung oder unter Kartentelefon: 0541/349024.