Für Angers, Çanakkale und Twer Stadt Osnabrück sucht wieder Nachwuchs-Diplomaten

Von Arne Köhler

Das Schloss am Fluss Maine zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Osnabrücks französischer Partnerstadt Angers, deren Altstadt ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Foto: Archiv/Sandra DornDas Schloss am Fluss Maine zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Osnabrücks französischer Partnerstadt Angers, deren Altstadt ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Foto: Archiv/Sandra Dorn

Osnabrück. Dieses diplomatische Corps ist bundesweit einmalig: Osnabrück lässt sich in einigen Partnerstädten von Botschaftern vertreten. Nun besteht für junge Bürger wieder die Möglichkeit, Nachwuchsdiplomat zu werden: Die Stadt hat die Botschafterstellen in Angers, Çanakkale und Twer ausgeschrieben.

„Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen – verbunden mit der Aufgabe, Repräsentant der Stadt Osnabrück in einer Partnerstadt zu sein“ – so wird die Tätigkeit als Städtebotschafter in einer Pressemitteilung beschrieben, in der die Osnabrücker Verwaltung auf die demnächst freiwerdenden Städtebotschafterstellen in Angers (Frankreich), Çanakkale (Türkei) und Twer (Russland) hinweist.

Städtebotschafter bereiten demnach in der jeweiligen Partnerstadt unter anderem Schüler- und Vereinsbegegnungen vor, betreuen Gäste aus Osnabrück, dolmetschen bei offiziellen Empfängen und fertigen Übersetzungen an. Außerdem arbeiten sie an Projekten mit. Daneben organisieren sie Bürgerreisen und bieten Stadtführungen an.

Voraussetzung sind gute Sprachkenntnisse

Der Arbeitsvertrag gilt jeweils für ein Jahr und beginnt am 1. Oktober 2018. Wenig überraschend ist die Voraussetzung dafür, eine der drei Stellen zu ergattern, eine gute Kenntnis der jeweiligen Landesprache. Außerdem müssen Städtebotschafter volljährig sein.

(Weiterlesen: Nach 40 Jahren: Aus für Städtebotschafter in Derby)

Wenn diese Voraussetzungen zutreffen, können sich junge Osnabrückerinnen und Osnabrücker, die ihre Heimatstadt in Angers, Çanakkale oder Twer vertreten möchten, bis zum 28. Februar bewerben. Die Anschrift ist Stadt Osnabrück, Referat Strategische Steuerung und Rat, Städtepartnerschaftsbüro, Bierstraße 28, 49074 Osnabrück.

Für Fragen stehen Jens Koopmann und Claudia Ruschmeier unter Telefon 0541/323-2272 und 323-4633 zur Verfügung. Im Internetangebot der Stadt gibt es weitere Informationen über die Arbeit der Städtebotschafter.