„Alt hilft Jung“ Helferinnen des Osnabrücker Heywinkelhauses spenden für Gecko

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

500 Euro nahm Kai Stolzenberg von Helga Oberste-Sirrenberg, Rosi Brink, Johanna Schlüter, Isis Viertel und Inge Mallok (von links) entgegen. Foto: Ullrich Schellhaas500 Euro nahm Kai Stolzenberg von Helga Oberste-Sirrenberg, Rosi Brink, Johanna Schlüter, Isis Viertel und Inge Mallok (von links) entgegen. Foto: Ullrich Schellhaas

Osnabrück. Einen symbolischen Scheck über 500 Euro überreichten nun fünf ehrenamtliche Helferinnen des Julius-Heywinkel-Hauses in Osnabrück an Kai Stolzenberg vom Verein „Gemeinsam Einstehen für das Christliche Kinderhospital Osnabrück (Gecko)“.

Schon seit sechs oder sieben Jahren, so ganz genau wussten das die Damen nicht mehr, gestalten Helga Oberste-Sirrenberg, Rosi Brink, Johanna Schlüter, Isis Viertel, Inge Mallok und Rosemarie Pollmeyer immer am dritten Advent eine festliche Kaffeetafel mit frisch gebackenen Waffeln und gemeinsamem Weihnachtsliedersingen für die Bewohner des Hauses. „Und da sich in der Folge zeigte, dass ebenfalls angedachte Weihnachtsmarktbesuche für die Bewohner schwierig sind“, so berichtet Ingo Mallok, „entwickelte sich daraus die Idee, dass wir den Weihnachtsmarkt zu uns ins Haus holen“.

Im vergangenen Advent waren immerhin 18 Stände mit Kunsthandwerk im Julius-Heywinkel-Haus aufgebaut, und die Helferinnen haben mehrere Kilo Teig zu Hunderten Waffeln verbacken. Die Hälfte ihres Erlöses, der Inhalt aus mehreren aufgestellten Sparschweinen und eine großzügige Einzelspende eines Anwohners ergaben die 500 Euro, die die Gruppe nun an Gecko gespendet hat. „Die Idee dabei war“, so Ingo Mallok, „dass so oft junge Menschen etwas für Senioren tun, und wir uns jetzt gedacht haben, jetzt hilft Alt auch mal Jung.“

Kai Stolzenberg nahm die Hilfe natürlich gern entgegen und berichtete im Gegenzug, dass Spendengelder von Gecko unter anderem schon den Freibettenfonds des Kinderhospitals unterstützt haben, für die Anschaffung eines mobilen Röntgengeräts genutzt wurden oder Kindern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Denn Gecko finanziert auch die Klinik-Clowns, die den jungen Patienten helfen, ihren Krankenhausaufenthalt zu überstehen.

Weitere Informationen über Gecko auch im Internet unter www.gecko-os.de. Die ehrenamtlichen Helferinnen des Julius-Heywinkel-Hauses freuen sich ebenfalls über Unterstützung. Informationen hierzu unter Telefon 05 41/96 11 30.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN