zuletzt aktualisiert vor

Schilder abgebaut Osnabrücker Neumarkt wieder für den Autoverkehr freigegeben

Von Corinna Berghahn


Osnabrück. Der Neumarkt in Osnabrück ist wieder für den Autoverkehr freigegeben. Mitarbeiter des Osnabrücker Servicebetriebs haben bereits die Verkehrsschilder abgebaut.

Die Vorbereitungen zur Freigabe des Osnabrücker Neumarktes für den Autoverkehr hatten bereits am vergangenen Montag begonnen, als die alten Fahrstreifen entfernt wurden. Und während in dieser Woche schon das eine oder andere Auto über die eigentlich noch nicht freigegeben Straßen gefahren ist, ist die Fahrt über den Neumarkt wieder offiziell für alle erlaubt.

Um 10 Uhr begannen die Arbeiten zum Abbauen der Schilder, die die Durchfahrt verbieten, sagte Stadtsprecher Gerhard Meyering. Nun sind alle Schilder abgebaut. (Weiterlesen: Auf und zu – zu und auf: Eine Chronologie der Neumarkt-Sperrungen)

Zum Hintergrund: Das Oberverwaltungsgericht hatte vergangene Woche geurteilt, dass der Neumarkt befahrbar bleiben muss, bis endgültig über die Rechtmäßigkeit der Sperrung entschieden ist. Der Umbau, der im Sommer beginnen soll, findet nun unter neuen Voraussetzungen statt – mit Autoverkehr.

10 Uhr starteten die Arbeiten zum Abbauen der Schilder, die die Durchfahrt verbieten. Foto: Gert Westdörp

Doch dieses letzte Gerichtsurteil könnte, wie Ratsfrau Katharina Pötter (CDU) in der Sitzung diese Woche grob schätzte, „fünf Jahre“ auf sich warten lassen. Einig sind sich die Fraktionen nur, dass der Platz so lange nicht im desolaten Zustand verharren darf.