Mehrheit gegen CDU und BOB Glyphosat wird auf städtischen Flächen in Osnabrück verboten

Das Totalherbizid Glyphosat  soll nach dem Willen des Rates nicht mehr auf städtischen Flächen ausgebracht werden. Symbolfoto: dpaDas Totalherbizid Glyphosat soll nach dem Willen des Rates nicht mehr auf städtischen Flächen ausgebracht werden. Symbolfoto: dpa

Osnabrück. Auf städtischen Flächen darf das Totalherbizid Glyphosat künftig nicht mehr versprüht werden. Das hat der Rat mit den Stimmen von SPD und Grünen, FDP, UWG/Piraten und Linken beschlossen.

„Menschen, Vögel und Insekten schützen. Glyphosat eindämmen“ – so war der Antrag der Grünen überschrieben. Demnach soll die Stadt den Einsatz des umstrittenen Pflanzenschutzmittels auf allen neu zu verpachtenden Nutzflächen verbieten und au

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN