zuletzt aktualisiert vor

„Weil wir die Besten sind“ „Die Notrufzentrale“: Regionalleitstelle Osnabrück heute Abend auf VOX

Von Jörg Sanders

Die Leitstelle im Osnabrücker Kreishaus. Archivfoto: Egmont SeilerDie Leitstelle im Osnabrücker Kreishaus. Archivfoto: Egmont Seiler

Osnabrück. Die Regionalleitstelle im Osnabrücker Kreishaus ist heute Abend in der neuen VOX-Sendung „Die Notrufzentale“ zu sehen. Diese gibt Einblicke in die Arbeit der Menschen in den Leitstellen der Feuerwehr und Polizei – dem stellvertretenden Leiter der Leitstelle zufolge ein „sehr authentisches“.

Die Sendung startet heute Abend, 22.15 Uhr. In mindestens sieben der acht Episoden der ersten Staffel ist die Osnabrücker Leitstelle dabei, die sich im Kreishaus des Landkreises Osnabrück befindet. Dort gehen seit 2012 alle Notrufe (110 und 112) aus Stadt und Landkreis Osnabrück ein. Im September und Oktober fanden die Dreharbeiten in mehreren Blöcken in Osnabrück statt, in der Regel mittwochs bis samstags zwischen 17 und 2 Uhr. Sie beschränkten sich auf die Leitstelle. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste begleitete das Kamerateam nicht. (Kindstod und Ufo-Sichtung: Wie gut war die erste Folge von „Die Notrufzentrale“?)

„Authentische Darstellung

In der Leitstelle organisieren 38 Mitarbeiter der Notrufzentrale von Feuerwehr und Polizei die Einsätze – eine „sehr authentische Darstellung der Leitstellenarbeit, Eins zu Eins und ohne Drehbuch“, versichert Christian Kessens, stellvertretender Leiter der Leitstelle, im Gespräch mit unserer Redaktion. Er habe die Sendung bereits vorab gucken können.

Alltag gefilmt

„Die Notrufzentrale“ zeige die „Menschen hinter dem Notruf“, sagt Kessens. Dabei gehe es nicht nur um die alltägliche Arbeit der Disponenten, sondern auch um das Drumherum: Wo kriegen die Mitarbeiter ihr Mittagessen her? Wo gibt es Kaffee und wo können sie parken?

Osnabrück einmalig in Deutschland

Neben Osnabrück werden auch die Leitstellen aus Potsdam und Nürnberg zu sehen sein. Warum Osnabrück? „Weil wir die Besten sind“, sagt Kessens und lacht. Aber im Ernst. Vorbild der Sendung sei eine belgische Serie gewesen. Die Produktionsfirma habe sich für Osnabrück entschieden, weil die dortige Leistelle eine Besonderheit aufweise, sagt Kessens. Die Leitstellen der Feuerwehr und Polizei sind in Osnabrück nicht nur einem Dach, sondern in einem Raum. „Das ist meines Wissens einmalig in Deutschland“, so Kessens.

Zweite Staffel bereits geplant

Die zweite Staffel sei bereits in Planung, sagt Kessens. Auch dann soll die Osnabrücker Regionalleitstelle wieder dabei sein. Die Dreharbeiten fänden im Februar und März statt.

Der Feuerwehr Osnabrück zufolge gehen aus Stadt und Landkreis innerhalb von 24 Stunden rund 850 Notrufe in der Regionalleitstelle ein, allein nachts bis zu 200.


Ausstrahlungstermine

Die Sendetermine mit Beteiligung der Regionalleitstelle Osnabrück sind der Feuerwehr zufolge:

  • 5.2.2018, 22.15 Uhr, VOX (Polizei)
  • 19.2.2018, 22.15 Uhr, VOX (Polizei)
  • 26.2.2018, 22.15 Uhr, VOX (Polizei)
  • 5.3.2018, 22.15 Uhr, VOX (Feuerwehr/Rettungsdienst)
  • 12.3.2018, 22.15 Uhr, VOX (Feuerwehr/Rettungsdienst)
  • 19.3.2018, 22.15 Uhr, VOX (Polizei)
  • 26.3.2018, 22.15 Uhr, VOX (Feuerwehr)

Weitere Informationen zur Regionalleitstelle Osnabrück sind auf www.lst-os.de zu finden.